Chris Töpperwien Trennung von Verlobter – und er hat schon eine Neue

Chris Töpperwien am 3. August 2021 mit seiner Freundin Nicole. Das Foto wurde EXPRESS.de von Chris Töpperwien zur Berichterstattung honorarfrei zur Verfügung gestellt.

Chris Töpperwien am 3. August 2021 mit seiner Freundin Nicole

Chris Töpperwien hat eine neue Freundin. Sie heißt Nicole, ist 31 Jahre alt und arbeitet als Social-Media-Managerin. Dabei war er vor nicht allzu langer Zeit noch mit einer anderen, Lili, verlobt. 

Wien. Das kommt überraschend – und geht ganz schön schnell! Ex-„Dschungelcamp“-Kandidat Chris Töpperwien (47) zeigt sich mit einer neuen Frau an seiner Seite. Dabei hatte er sich vor gar nicht allzu langer Zeit noch mit einer anderen verlobt.

Chris Töpperwien: Gerade noch verlobt – jetzt zeigt er neue Freundin

Neuerdings begleitet ihn die 31-Jährige Social-Media-Managerin Nicole durchs Leben. Töpperwien, der nicht mehr der „Currywurstmann“ genannt werden will, erzählt EXPRESS.de: „Wir haben uns bei mir im Dorf vor einem Kiosk kennen gelernt. Es geht heutzutage wirklich auch noch ohne Tinder oder Social-Media-Plattformen.“

Und was ist in der Zwischenzeit passiert? Schließlich verlobte sich Chris Töpperwien an Weihnachten 2019 noch mit seiner Lili. Der 47-Jährige: „Ich denke, dass sich die Frage von alleine beantwortet. Wie man mittlerweile mitbekommen hat, bin ich neu verliebt und überglücklich.“

Und wie! In einer Fragerunde auf Instagram offenbarte er am Montagabend, dass er sich – ganz grundsätzlich – vorhat, kirchlich zu heiraten. So schnell? Auf Nachfrage von EXPRESS.de sagt er: „Ich will jetzt erst mal überhaupt gar nichts überstürzen. Von Hochzeit war und ist noch überhaupt gar keine Rede. Wir sind ja auch erst mal seit ein paar Wochen beisammen. Die Zukunft wird zeigen, was noch alles passieren wird.“

Dennoch meint er es mit Nicole richtig ernst. Töpperwien erzählt, dass er gerade ein Haus gekauft hat, in das er hoffentlich bald einziehen könne. Mit ihr? „Ich habe in der Nähe von Wien ein Haus gekauft. Wir planen in der Tat dort gemeinsam einzuziehen und unsere Zukunft zu planen“, so der Auswanderer. 

Chris Töpperwien hat sei Glück in Wien gefunden

Im Mai 2020 war Chris Töpperwien nach Wien gezogen – und bereut die Entscheidung ganz und gar nicht. Er sagt: „Ich glaube, dass der Umzug nach Österreich nur Vorteile mit sich gebracht hat. Nicht nur beruflich, was mich sehr eingespannt und kreativ wachsen lässt, sondern auch privat. Besser hätte es mir in den USA nicht gehen können.“

Dann wäre er wohl auch nicht Nicole im Kiosk begegnet. Von seiner Neuen schwärmt er: „Nicole ist einfach ein Schätzchen. Sie ist eine zielstrebige, liebenswerte, fleißige und unwahrscheinlich unterstützende Frau.“ Hach...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.