Dschungelcamp 2021 Warum sich Filip Pavlovic besonders vor Dr. Bob fürchtet

1750258

Filip Pavlovic geht mit einem Image als Bad Boy ins Dschungelcamp 2021.

Köln – Allzu lang ist die TV-Karriere von Filip Pavlovic noch nicht, doch ins diesjährige Dschungelcamp geht er bereits mit dem einen oder anderen Erfolg in der Tasche.

  • Filip Pavlovic ist Teilnehmer bei der Dschungelshow 2021
  • Bekannt wurde Filip Pavlovic bei der „Bachelorette“
  • Beim „Promiboxen“ besiegte Pavlovic Ex-„Bachelor“ Paul Janke

Für den durchtrainierten und optimistischen Hamburger geht es zwar noch nicht in den australischen Regenwald. Doch der Sieg bei der diesmal in Deutschland gedrehten Dschungelshow würde ihm das begehrte „Goldene Ticket“ für einen Startplatz bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ 2022 einbringen.

Dschungelcamp 2021: Filip Pavlovic besiegte „Bachelor“ Paul Janke beim „Promiboxen“

Bei seiner Fernseh-Premiere reichte es 2018 im Rennen um „Bachelorette“ Nadine Klein (35) nur zu Platz drei, dafür räumte Pavlovic 2020 ordentlich ab. Zunächst schnappte er sich bei „Like Me – I’m Famous“ den Sieg, dann schickte er Ex-„Bachelor“ Paul Janke im September beim „Promiboxen“ auf die Bretter.

Der 28-Jährige arbeitet derzeit als Objektleiter in der Gebäudereinigungsfirma seiner Mutter, will bei der Dschungelshow aber die TV-Karriere als zweites Standbein entscheidend voranbringen. Sorge vor den Gegnern? Eher nicht. „Die größte Challenge für mich? Mit Dr. Bob Englisch sprechen“, lacht Pavlovic.

Dschungelcamp 2021: Filip Pavlovic versuchte sich beim HSV-Training einzuschleichen

Nachdem er bislang vornehmlich in Dating-Shows zu sehen gewesen war, unter anderem auch 2019 bei „Bachelor in Paradise“, will er jetzt auch andere Seiten von sich zeigen. Von der Dschungelshow erwartet Pavlovic, dass er über seine „Ängste gehen muss und einfach mal selber sehe: Wie weit würde ich gehen?“

Neuer Inhalt

2019 nahm Filip Pavlovic bei „Bachelor in Paradise“ teil. Jetzt geht es ins Dschungelcamp.

Ins Dschungelcamp geht Pavlovic zunächst mit dem Image eines Bad Boy. Im Januar 2020 sorgte er für Aufsehen, als er versuchte, sich inkognito beim Training des Hamburger SV einzuschleichen. In Trainingsklamotten des Fußball-Zweitligisten schaffte er es bis vor den Trainingsplatz, wurde dort allerdings von Trainern und Betreuern aufgehalten. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.