Bluttat in Kölner City Mann (24) in Lebensgefahr – Fall gibt Polizei noch Rätsel auf

Die Queen ist tot Charles III. mit ersten Worten als neuer König – sie zeugen von Trauer und Schmerz

Queen Elizabeth II. ist gestorben. Ihr Sohn Charles III. folgt ihr nun schweren Herzens auf den Thron. Der Palast veröffentlichte auf Twitter ein Statement des neuen Königs.

Es ist das Ende einer langen Ära: Königin Elizabeth II. ist tot. Für viele Menschen in Großbritannien ist es der erste Morgen ohne Königin - nach dem Tod von Queen Elizabeth II. am Donnerstag ist der Monarch nun männlich.

König Charles III. (73), der als ewig wartender Thronfolger galt, ist seiner Mutter als Staatsoberhaupt gefolgt. Seine ersten Worte als neuer König sind von der Trauer und dem Schmerz über den Verlust geprägt.

Neuer König Charles III. trauert um seine Mutter, Queen Elizabeth II.

„Der Tod meiner geliebten Mutter, Ihrer Majestät der Königin, ist für mich und alle Mitglieder meiner Familie ein Moment größter Trauer“, erklärte Charles III. demzufolge.

Alles zum Thema Queen Elizabeth

Der Buckingham Palace veröffentlichte das erste Statement auf Twitter. König Charles III. weiter:

„Wir trauern zutiefst über das Ableben einer geschätzten Herrscherin und einer viel geliebten Mutter. Ich weiß, dass ihr Verlust im ganzen Land, in den Reichen und im Commonwealth sowie bei zahllosen Menschen auf der ganzen Welt tief empfunden wird.“

„Während dieser Zeit der Trauer und des Wandels werden meine Familie und ich durch unser Wissen um den Respekt und die tiefe Zuneigung, die für die Königin so weit verbreitet war, getröstet und gestärkt.“

Nach Tod von Queen Elizabeth II.: Charles und Ehefrau Camilla reisen nach London

Am Freitag wollen Charles und seine Frau, Königin Camilla, nach Angaben des Palastes vom Landsitz der Queen in Schottland nach London reisen. Einem lange ausgearbeiteten Plan zufolge werden noch im Laufe des Tages ein erstes Treffen des Königs mit der neuen Premierministerin Liz Truss und eine Fernsehansprache an die Nation erwartet.

Queen Elizabeth II. war am Donnerstag im Alter von 96 Jahren „friedlich“ auf ihrem schottischen Landsitz Balmoral gestorben. Sie war über 70 Jahre und damit länger als jeder andere britische Monarch vor ihr auf dem Thron. Elizabeth II. war Staatsoberhaupt von Großbritannien und Nordirland und mehr als einem Dutzend weiterer Staaten, darunter Kanada, Neuseeland und Australien.

Nach Tod von Elizabeth II. rückt Prinz William zum Thronfolger auf

Hinter seinem Vater Charles rückt Queen-Enkel Prinz William (40) zum Thronfolger auf. Nummer zwei in der Thronfolge ist jetzt der neunjährige Prinz George, dahinter folgen seine Geschwister Prinzessin Charlotte und Prinz Louis.

Obwohl Elizabeth als britische Monarchin über keine politische Macht verfügte, galt sie als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten ihrer Zeit. Mit unbedingtem Pflichtbewusstsein und Beständigkeit führte sie Großbritannien durch große Veränderungen. (jv/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.