„Das perfekte Dinner“ Kandidatin setzt ihren Gästen Deadline und droht mit Rausschmiss

Die „Das perfekte Dinner“-Kandidatin Katharina aus Berlin steht in ihrer Küche. (TV-Ausstrahlung am 29. März 2022)

„Das perfekte Dinner“-Kandidatin Katharina möchte zeitig zu Bett gehen.

Kandidatin Katharina ist alles andere als ein Nachtmensch. Bereits das Motto ihres Abendmahls bei „Das perfekte Dinner“ ist daher als klare Ansage an ihre Gäste zu verstehen – es soll bloß keiner länger bleiben als nötig.

Die „Sinnfluencerin“ isst vegan und trinkt keinen Alkohol. Feminismus und mentale Gesundheit sind die Fachgebiete der hauptberuflichen HR-Managerin. Einzig ihr Perfektionismus kann Katharina im Weg stehen, denn die Vorbereitung läuft strukturiert nach Plan. Schließlich will sie den Abend zügig durchziehen - auch „weil ich gerne früh ins Bett gehe“. Wenig gastfreundlich klingt deshalb ihr Motto „Please leave by 9:30“.

Es gibt:

  • Vorspeise: Pilze / Kohl / Chili
  • Hauptspeise: Wurzel / Portobello / Püree
  • Nachspeise: Pflaumen

Tati (28) vermutet völlig richtig: „Auf jeden Fall wird es vegan und gesund.“ Uwe (34) teilt seine Gedanken zur Vorspeise mit: „So richtig biomäßig langweilig.“ Jenna (37) lacht: „Und dazu ein schönes Rinderfilet.“ Vielmehr wundert sie sich jedoch über das Rausschmiss-Motto: „Was? Wir sollen um 9.30 Uhr gehen?“ Korrekt, denn Katharina braucht ihren Schlaf: „Für mich wäre es super schlimm, wenn das Dinner bis nach Mitternacht gehen würde.“

Alles zum Thema Das perfekte Dinner
  • „Princess Charming“ Das ist die Frau an Irina Schlauchs Seite
  • „Das perfekte Dinner“ Gäste von Mouaz' Menü irritiert – „Extra zurückgehalten?“
  • „Das perfekte Dinner“ Worte ihrer Mitstreiter sorgt für Tränen bei Gastgeberin – „Selbst beeindruckt“
  • „Das perfekte Dinner“ Zum Nachtisch kommt Mutprobe auf den Tisch: „Riecht nach vergorener Zwiebel“
  • „Das perfekte Dinner“ Kandidat macht seinem Spitznamen alle Ehre – doch dann geht etwas schief
  • „Das perfekte Dinner“ Imke ist von Gast genervt und schwört Rache – „unfreundlich“
  • „Das perfekte Dinner“ Gastgeber nervt mit großer Klappe – das soll sich noch rächen
  • „Das perfekte Dinner“ Gericht spaltet die Gemüter: Ist es einfach nur „unnötig“? 
  • „Das perfekte Dinner“ Final-Gastgeberin regt sich über Teilnehmer auf – „sehr meckerig“
  • „Das perfekte Dinner“ Gastgeberin lässt Gäste links liegen – der Grund ist eine besondere Leidenschaft

Evelina fehlt bei „Das perfekte Dinner“ etwas: „Ich fand es zu geschmacklos“

Am Tisch werden sofort die Handys gezückt, schließlich will die Community ja am vielleicht perfekten Dinner von Vox teilhaben. Uwe fragt die Gastgeberin: „Warum diese begrenzte Zeit? Warum sollen wir da gehen?“ Katharina zuckt mit den Schultern: „Mir ist das einfach zu spät sonst.“

Als Vorspeise gibt es Suppe mit Dumplings. Die kommt jedoch nur so mittelmäßig an. Evelina (27): „Mir hat etwas gefehlt. Ich fand es zu geschmacklos.“ Uwe stimmt zu: „Die Vorspeise war nichts Dolles vom Geschmack her. Es war ein bisschen scharfes und gewürztes Wasser.“

„Das perfekte Dinner“: Uwe öffnet sich der veganen Kost

Besser mundet die Hauptspeise mit Wurzelgemüse, Portobello-Steak und Dumpling mit Püreefüllung. Tati lobt: „Sehr geil.“ Fitness-Fan Uwe bräuchte den labberigen Pilz nicht unbedingt, aber „es ist alles sehr leicht, fühlt sich auch alles ultra gesund an.“

Uwe hat ein ganz anderes Problem: Er wird mit der Gastgeberin nicht richtig warm. „Ich kann ihr Herz nicht sehen.“ Deshalb versucht er, Katharina im Gespräch über Feminismus besser kennenzulernen. „Ich finde dich echt oft sympathisch, aber manchmal kommt dann so dieser Dreher“, erklärt er ihr seinen inneren Zwiespalt. Sie freut sich immerhin über sein Interesse an ihrem Herzensthema.

„Das perfekte Dinner“: Gastgeberin hält ihren Zeitplan ein

Um 20.51 Uhr werden schließlich noch süße Dumplings mit Vanillesoße und Pflaumen Crumble gereicht. Jenna mag's lieber deftig: „Da hat mir der Dumpling zum Beispiel gar nicht geschmeckt.“ Um 21.02 Uhr schaut Tati auf die Uhr. Und Uwe drängt zur Eile: „Also zehn Minuten haben wir noch.“

Tatis Dinner-Fazit: „Ich finde, sie hat sich sehr viel Mühe gegeben, hat ihren Zeitplan eingehalten und das Essen war echt lecker.“ Mit 32 Punkten teilt sich Katharina mit Vortagesköchin Jenna den ersten Platz. (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.