+++ EILMELDUNG +++ Public Viewing am Rhein England-Spiel in Köln: Schon jetzt ist der Tunnel gesperrt

+++ EILMELDUNG +++ Public Viewing am Rhein England-Spiel in Köln: Schon jetzt ist der Tunnel gesperrt

„Geldgeile” Claudia ObertSkurriles Geständnis: „Meine Armut kotzt mich an“

Claudia Obert im Bellucci Restaurant in Berlin beim 40. Geburtstag von Micaela Schäfer.

Claudia Obert (hier beim 40. Geburtstag von Micaela Schäfer am 1. November 2023) ist eine Freundin des luxuriösen Lebensstils. Ihre eigenen finanziellen Mittel scheinen ihr jedoch nicht auszureichen.

Das Champagner-Glas ist über die Jahre fast schon so etwas wie das Markenzeichen von Claudia Obert geworden. Es ist also nicht zu leugnen, dass die Reality-Darstellerin das Leben in vollen Zügen genießt. Im RTL-Format „Reality-Check“ macht Obert nun aber deutlich; der Schein kann manchmal trügen.  

von Frederik Steinhage (ste)

Seit 2012 ist Claudia Obert (62) ein nicht mehr wegzudenkender Teil des deutschen Reality-TVs. Mit flotten Sprüchen und einem augenscheinlich  extravaganten Lifestyle stach die 62-Jährige immer schon heraus. Champagner und andere Luxus-Güter waren dabei immer fester Bestandteil der Persona Claudia Obert. 

Im RTL-Format „Reality-Check“ zeigt sie sich besonders offen und berichtet viel aus ihrem Liebes- und Privatleben. Unter anderem spricht sie auch über die Beziehung zu ihrem 25 Jahre jüngeren Freund Max Suhr, welche eine eher ungewöhnliche Absprache beinhaltet.

Claudia Obert: „Ich habe kein Geld“

Darüber hinaus klärt sie die Leute auch über ihren vermeintlich luxuriösen Lebensstil auf.

Alles zum Thema RTL

Das Bild, welches Obert in Reality-Formaten und auf ihren sozialen Plattformen abgibt, scheint nur bedingt den Tatsachen zu entsprechen. Dies macht die Ex-„Promi Big Brother“-Kandidatin in dem Interview sehr deutlich. „Die Leute meinen immer, ich fühle mich so toll. Meine Armut kotzt mich an. Ich habe kein Geld, ich habe keine Yacht. Was habe ich schon? Nur Ärger am Hals.“, so Obert. 

Gleichzeitig berichtet sie aber von luxuriösen Eskapaden aus ihrer Vergangenheit – trotz der knappen Kasse. So habe sie sich einmal, anlässlich des 20-jährigen Jubiläums ihrer Firma, mit einem Learjet zu einem TV-Event einfliegen lassen. 

Generell macht die Unternehmerin keinen Hehl daraus, dass Geld in ihrem Leben eine sehr entscheidende Rolle spielt. Beispielsweise habe Obert an „Promi Big Brother“ nur wegen des „Schmerzensgeldes“ teilgenommen.

Sie selbst fasst das Ganze folgendermaßen zusammen: „Ich bin mehr als geldgeil, ich renne jedem Cent hinterher, jeden Dollar brauche ich also, mein Geld ist für mich fast alles.“

Angesprochen auf Gerüchte, welche besagen, dass sie pleite sei, begegnet Claudia Obert äußerst entspannt. „Dann gibt mir vielleicht ab und zu mal einer ein Bier aus“, erhofft der Reality-Star.