Skandal-DokuHier wird mit Essen gearbeitet – Burger-King-Mitarbeiterin klettert mit Schuhen auf Arbeitsplatte

Das Logo der Fastfoodkette Burger King auf einer zerknitterten Tüte.

Fastfood-Gigant Burger King wurde erneut von „Team Wallraff (RTL) unterwandert. 

Am Donnerstagabend es zum erneuten Aufeinandertreffen zwischen RTL und Fastfood-Riese Burger King. Der Sender schockierte schon mehrfach mit skandalösen Enthüllungen.

von Klara Indernach (KI)

Für eine große Fastfood-Kette wie Burger King sollte die Hygiene höchste Priorität haben. Eigentlich! Doch wie bereits das erste Aufeinandertreffen von „Team Wallraff“ und dem Fastfood-Giganten zeigte: Hier läuft einiges schief. Undercover-Reporterinnen und Undercover-Reporter schleusten sich damals in die Betriebe ein. Was sie dort vorfanden, waren teils unaussprechliche Zustände an einem Ort, an dem Essen zubereitet wird. 

Am Donnerstagabend (29. Juni 2023) kam es zum nächsten Showdown zwischen RTL und Burger King. Und bei dem kam das Franchise-Unternehmen nicht unbedingt besser weg.

„Team Wallraff“: Burger King-Mitarbeiterin klettert mit Schuhen auf Arbeitsplatte

Eine RTL-Reporterin stellte bei ihrem Undercover-Einsatz entsetzt fest, dass eine Schichtleiterin auf die Küchenarbeitsfläche kletterte, um die Batterien der Wanduhr zu wechseln.

Alles zum Thema Burger King

1
/
4

Und das in Straßenschuhen und auf nur zwei Streifen Küchenpapier als Unterlage. 

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage teil:

Die Schichtleiterin gab zu, dass dies nicht das erste Mal war, dass sie diese Methode verwendet hatte, trotz vorheriger Beschwerden. Sie berichtet: „Du siehst, ich stehe auf zwei Papieren. Letztes Mal, da war so ein Gast, der hat so eine krasse Beschwerde geschrieben: Dass ich mit meinen Füßen, wo die Burger vorbereitet werden, stehe, dass er sich geekelt hat.“ 

Das Verhalten der Schichtleiterin hat bei Ronny Loll, Koch und Gastronomie-Experte, Unverständnis hervorgerufen. Nach dem Ansehen der Aufnahmen kommentiert er: „Da hat sich bereits ein Gast beschwert und dann wird noch darüber gesprochen und werden noch darüber Witze gemacht und sie macht es dann wieder. Wenn das das Vorleben einer vernünftigen Arbeitspraxis ist, dann wundert mich gar nichts mehr“, klagte der Gastro-Experte im RTL-Interview.

Die Schloss Burger GmbH, die als Franchisenehmerin die betreffende Burger-King-Filiale betreibt, gab folgendes Statement zu dem Vorfall: „Die Uhr war anders leider nicht erreichbar. Das Bord ist nach der Aktion gereinigt und desinfiziert und erst danach wieder zur Produktion freigegeben worden. Zwischenzeitlich wurde ein anderer Platz für die Uhr gefunden. Danke für die Beobachtung.“ (KI)

Dieser Text wurde mit Hilfe Künstlicher Intelligenz erstellt, redaktionell bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI können Sie hier lesen.