„Bares für Rares“ „Die fährt auf Schmuck ab“ – doch dann folgt die Überraschung

„Bares für Rares“-Händlerin Susanne Steiger

„Bares für Rares“-Händlerin Susanne Steiger inspiziert ein Schmuckstück in der neuen Folge der ZDF-Show am 7. April 2022.

In der neuen Folge der ZDF-Trödel-Sendung „Bares für Rares“ schien im Falle eines prachtvollen Schmuckstücks alles nach Plan zu laufen. Dann folgte jedoch die Überraschung...

Gut gelaunt betritt das Ehepaar Angelika Gros-Grenda und Immanuel Grenda aus Cleebronn in der neuen Folge „Bares für Rares“ (7. April 2022) den Raum. Im Gepäck haben sie ein Armband, welches einst der Mutter der Verkäuferin gehörte. „Sie hat das niemals getragen, deswegen kann ich mich gut davon trennen“, erklärt Gros-Grenda.

So weit, so gut. „Es sollte über 2.000 Euro liegen“, legt die Besitzerin des opulenten Schmuckstücks den Wunschpreis fest. Expertin Wendela Horz geht sogar deutlich darüber. Zwischen 2.800 und 3.000 Euro ist das Armband wert. Ein Lächeln huscht über das Gesicht des Verkäufer-Paares.

„Bares für Rares“: Ein wertvolles Armband steht zum Verkauf

Dann gewährt die Kamera den Zuschauerinnen und Zuschauern einen Blick in den Verhandlungsraum, ehe das Ehepaar diesen betreten hat. Man sieht Händlerin Susanne Steiger, wie sie das Armband begutachtet und schwärmt: „Wow! Gefällt mir!“

Alles zum Thema ZDF
  • „Bares für Rares“ Grundschüler macht Moderator Horst Lichter vor laufender Kamera eine Ansage 
  • Markus Lanz Moderator von Kanzler Scholz enttäuscht – „Wie kann denn sowas passieren?“
  • Sommerpause bei ARD und ZDF Dann kehren „Markus Lanz“, „Anne Will“ und Co. zurück
  • ZDF-Sommerinterview Lindner erteilt knallharte Absage: „Dann werden wir binnen weniger Jahre Steuern erhöhen“
  • „Das ist einfach falsch, das habe ich nie gesagt“ ZDF-Moderatorin nimmt Lauterbach in die Mangel
  • „Bares für Rares“ Kuriose Masche – Walter Lehnertz lässt Händler-Kollegen bluten
  • Große Trauer um ZDF-Journalist Langjähriger Moderator Joachim Jauer gestorben
  • „Bares für Rares“ Expertin nennt Schätzpreis für Armband: Verkäuferin kommen die Tränen – „wie bitte?“
  • „Bares für Rares“ TV-Händler zanken sich vor laufender Kamera – „sind keine Freunde“
  • „Bares für Rares“ Neue Händlerin spricht über ihr TV-Debüt – „War soooo aufgeregt“

Gros-Grenda erklärt nahezu zeitgleich: „Ich weiß nicht, wie sie heißt, aber da gibts so eine Dame mit blonden langen Haaren, die fährt immer so ein bisschen auf Schmuck ab. Und da hoffe ich doch, dass sie vielleicht da wäre.“ Damit dürfte doch die anwesende Steiger gemeint sein. Ist also Glückstag für das Cleerbonner Ehepaar?

Als das Verkaufsgespräch beginnt, eröffnet Händler Julian Schmitz-Avila mit seinem Gebot die Runde. Steiger steigt ein, schließlich stehen 2.400 Euro von „Bares für Rares“-Händler Markus Wildhagen im Raum.

Dann ist plötzlich Stille. „Würden Sie für das Geld verkaufen?“, fragt er schließlich. „Nein, 2500 Euro sind mir definitiv zu wenig“, lautet die Antwort der Verkäuferin in der ZDF-Trödelshow.

„Bares für Rares“: Große Überraschung am Ende des Gesprächs

Pokert sie? Die Expertise verrät sie den Händlern nämlich nicht, stellt aber klar: „Ich möchte in die 3000-er Richtung gehen.“ Da zieht jedoch kein Händler mehr mit. „Nehmen wir es wieder mit nach Hause?“, fragt sie ihren Mann. „Nein“, antwortet der zwar, doch Angelika Gros-Grenda fällt die überraschende Entscheidung: „Ich nehme es wieder mit“.

Zum Abschluss erklärt sie: „Ich hänge zumindest so weit dran, dass ich sage, ich möchte noch ein bisschen mehr dafür haben. Für mich hat es noch ein bisschen mehr wert.“ Nicht mehr ganz so entspannt also, wie noch zu Beginn... (ra)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.