„Bachelorette“ Streit zwischen Kandidaten eskaliert – RTL muss einschreiten

Der erste Stress: Umut findet, dass Tom jetzt genug Zeit mit „seiner“ Sharon verbracht hat. (Bild: RTL)

Diese Woche werden bei „Die Bachelorette“ die Krallen zwischen den Kandidaten ausgefahren. 

Diese Woche werden bei „Die Bachelorette“ die Ellbogen ausgefahren: Zwischen Kandidat Lukas und Emanuell kracht es richtig bei der „Nacht der Rosen“ - schließlich muss sogar das RTL-Team eingreifen.

Friede, Freude, Eierkuchen waren gestern! Jetzt werden die Krallen ausgefahren im Kampf um die Bachelorette Sharon Battiste (30). Bei der „Nacht der Rosen“ fliegen die Fetzen zwischen einigen der acht verbliebenen Kandidaten – bis dann sogar die Produktion einschreiten muss, damit die Situation nicht eskaliert. 

Achtung, Spoiler-Alarm! EXPRESS.de hat schon die sechste Folge von „Die Bachelorette“ vorab auf RTL+ geschaut. Diese läuft erst am 20. Juli 2022 um 20.15 Uhr im Free-TV bei RTL.

„Bachelorette“: Sharon erhält seltsames Angebot bei Gruppen-Date  

Los geht die neue Dating-Woche mit einem Gruppen-Date, das der Single-Dame helfen soll, sich über ihre Gefühle klar zu werden: Gemeinsam mit den fünf Auserkorenen geht die „Köln 50667“-Schauspielerin in den Buchten von Phuket (Thailand) Kajak fahren. 

Alles zum Thema RTL

Für einen Lacher sorgt ein besonderes Angebot von Kandidat Steffen: „Würdest du eigentlich mal was mit mir abdrehen?“, fragt er die Schauspielerin und erntet daraufhin einen irritierten Blick von der Kölnerin. „Du Drecksau“, entgegnet Sharon dem 27-Jährigen. 

„Bachelorette“: Küsst Sharon Lukas vor den anderen Männern?

Auch Single-Mann Lukas hat etwas ganz Besonderes für die „Bachelorette“ im Schlepptau: Der Personal-Trainer hat seine Gefühle zu Papier gebracht und Sharon einen Liebesbrief geschrieben. 

Als Lukas den Brief Sharon beim darauffolgenden Gruppen-Date unauffällig vor den anderen Jungs überreicht, spielen bei der 30-Jährigen die Gefühle verrückt.

„Ich will dir jetzt gerne einen Kuss geben, aber das können wir nicht machen“, flüstert die 30-Jährige dem Briefschreiber zu. Die anderen Männer stehen nämlich keine fünf Meter von den beiden entfernt. 

Das gleiche Spiel wiederholt sich auch bei der „Nacht der Rosen“: Wieder deutet Sharon bei Lukas an, ihn küssen zu wollen, obwohl die anderen Single-Männer im selben Raum sind. Das bleibt nicht der einzige Aufreger des Abends!

„Bachelorette“: Zoff bei der „Nacht der Rosen“ wegen dreckiger Hose 

Denn als Emanuell seinem „Bro“ Umut von seinem Vieraugengespräch mit Sharon erzählen will, streift dieser mit seinem Schuh an der beigen Hose des 25-Jährigen und es kommt zum Eklat. 

„Wieso gehst du mit deinem dreckigen Schuh an meine Hose?“, will Umut von seinem Mitstreiter Emanuell wissen, der daraufhin die Konfrontation sucht. 

„Mach mich doch nicht an wegen so einer Kleinigkeit. Du übertreibst gerade“, entgegnet ihm Emanuell. Und während sich dieser ein neues Glas Wein einschenkt - nicht das erste an diesem Abend - ruft er seinem „Buddy“ Umut hinterher: „Jetzt zeigst du dein wahres Gesicht.“ 

Als Lukas daraufhin versucht, den Streit zu schlichten, kriegt sich dieser auch mit Emanuell in die Haare und das nur, weil Lukas dem Münchner im Vorbeigehen an den Kopf fasst.  „Das ist für mich ein No-Go. Wenn man mir an Kopf fasst, ist das für mich sehr erniedrigend“, erklärt Emanuell im Interview.

„Bachelorette“: Streitigkeit eskaliert - RTL muss eingreifen

Die Stimmung ist spürbar angespannt. Dann eskaliert die Situation: „Fass mir noch einmal ein Kopf“, droht Emanuell seinem Konkurrenten Lukas. Auch dieser ist inzwischen richtig in Rage und die Situation droht auszuarten – dann schaltet sich das Team von RTL ein. 

„Pass auf, was du sagst! Denkst, du bist ein ganz starker, weil du dir einen angetrunken hast“, sagt Lukas erbost und will sich Emanuell nähern, ein Mitarbeiter der Produktion fasst Lukas aber an den Arm und hält ihn zurück. 

Die Gemüter scheinen sich kurz darauf wieder besänftigt zu haben und es kommt zur versöhnenden Aussprache zwischen den beiden Streithähnen. Dann steht auch schon die Rosenvergabe an. 

Am Ende müssen Umut und Dominik die Heimreise antreten. Letzterer sagt über sein Ausscheiden: „Es kotzt mich an. Alles, was ich anfange, verwandelt sich in Scheiße. Ich habe es mir selbst verbockt.“ (jhd) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.