„Bachelorette“ Maximes Date-Desaster zwischen Knutschen und Kuchen

Maxime Herbord, Bachelorette 2021, steht vor Fotos der Kandidaten und überlegt, wem sie eine Rose gibt.

„Bachelorette“ Maxime steht vor Fotos der Kandidaten und überlegt, wem sie eine Rose gibt.

In Folge vier von „Die Bachelorette“ 2021 müssen wieder drei Kandidaten gehen. Außerdem bekommt Maxim Herbord den ersten Kuss – aber anders als erwartet.

Köln. Der erste Kuss kann der Anfang von etwas ganz Besonderem sein – oder der Anfang vom Ende. Hat sich ein Kandidat bei „Bachelorette“ Maxime Herbord ins Aus geknutscht?

Folge vier von „Die Bachelorette“ läuft am Mittwoch, 4. August, 20.15 Uhr, auf RTL. Wir haben die neue Folge vorab auf TVNOW geschaut und wissen bereits, wie es weitergeht.

„Bachelorette“-Spoiler für Folge 4: Knutscht sich Favorit ins Aus?

Im Nachhinein bezeichnet Kandidat Julian seine Aktion selbst als „merkwürdig“. Aber der Reihe nach.

„Bachelorette“ Maxime Herbord meint es wirklich ernst mit ihrer Männer-Suche und lädt einen Kandidaten nach dem anderen zum Date ein. Gleich drei Einzeldates hat sie sich an einem Tag vorgenommen. Mit Raphael will sie Kuchen essen – und der Kandidat kommt hinterher aus dem Schwärmen nicht mehr heraus. Allerdings bekommt der Kuchen das Meiste seines Lobes ab. „Oben war Creme, unten Karamell…“, erzählt er begeistert. Da stellt auch Konkurrent Lars fest: „Rapha war sehr happy – vor allem vom Kuchen.“

„Bachelorette“: Der erste Kuss – aber Maxime ist nicht begeistert

Nach einem Bootsausflug mit Dominik folgt noch ein Abendessen mit Max – und da merkt Maxime, dass sie sich vielleicht zu viel zugemutet hat. Beim dritten Date kann sie sich kaum mehr richtig auf die Unterhaltung konzentrieren.

Anders soll es am nächsten Tag beim Einzeldate mit Julian sein. Der 27-Jährige gilt unter den Kandidaten schon als Favorit und Maxime will mit ihm hoch hinaus. Das Date – ein Flug über die Inseln Griechenlands -  sorgt bei diesem aber nicht für Begeisterung. Im Gegenteil.

Er hofft auf einen entspannten Flug „ohne Loopings“ – und hat richtig Bammel. „Wenn wir es überleben… oder lebend oben ankommen…“ , sagt er. Maxime scherzhaft: „Ob wir runterkommen ist die Frage.“ Das findet Julian gar nicht witzig.

Ob es an der Todesangst lag? Schwer zu sagen – doch in der Luft lässt sich der Kandidat plötzlich zu einer unerwarteten Aktion hinreißen. „Bevor wir landen …“, sagt er, greift mit seiner Hand zärtlich an die Wange der „Bachelorette“ – und küsst sie. Wirklich leidenschaftlich sieht das aber nicht aus – eher wie ein fehlgeleiteter Abschiedskuss unter Freunden.

„Bachelorette“: Knutscht sich Favorit Julian ins Aus?

Die Reaktion von Maxime: Ein überforderter Blick und ein „Okay… überraschend…“ So hat sie sich den ersten Kuss als „Bachelorette“ wohl nicht vorgestellt. Hinterher gesteht sie: „Kopf und Bauch haben grade voll Beef. Der Bauch schreit, dass ich Julian eigentlich sehr mag und es cool finde, dass er offen und ehrlich damit umgegangen ist, dass er totalen Schiss hatte. Mein Kopf schreit: Das war zu früh. Es wäre ein richtig schöner Moment gewesen, wenn ich nicht damit so überrumpelt worden wäre.“ Hat sich Julian damit ins Aus geknutscht?

Bachelorette 2021, Kandidat Julian liegt am Strand.

Kandidat Julian sorgt mit seiner Knutsch-Attacke für gemischte Gefühle bei „Bachelorette“ Maxime Herbord.

Die gute Nachricht für ihn: Am Abend darf er Maxime beim Dinner wiedersehen – und Wiedergutmachung leisten. Das gelingt dann auch, vor allem als er sagt: „Ich wollte gar nicht der erste sein, der dich küsst – ich will der letzte sein.“ Außerdem sagt er mit einem Lachen: „Dickes Sorry! Das war echt merkwürdig.“ Gut gerettet, Herr Bruchpilot!

Julian darf sich am Ende nämlich trotz seines Knutsch-Fauxpas über eine Rose freuen. Im Gegensatz zu Lorik, Benedikt und Kenan: Sie sind raus! (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.