In ARD-Show 10-Jähriger düpiert ZDF-Moderator – „Bist du wahnsinnig“

ARD/NDR KLEIN GEGEN GROSS - DAS UNGLAUBLICHE DUELL, "Spiel und Spaß mit Kai Pflaume", am Samstag (19.02.22) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Kai Pflaume, Moritz Lenhardt-Höß und Christian Sievers (v.l.n.r.)

In der ARD-Show „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ wurde Christian Sievers (r.) von Moritz Lenhardt-Höß düpiert. Kai Pflaume (l.) moderierte.

In der ARD- Show „Klein gegen Groß“ stellen sich Promis den Herausforderungen junger Talente. ZDF-Nachrichtensprecher Christian Sievert wurde von seinem Gegner düpiert.

Diese Herausforderung erfordert nicht nur Mut, sondern ist auch ein bisschen frech! In der ARD-Show „Klein gegen Groß“ forderte die 14-jährige Louisa Grauel am Samstagabend (19. Februar 2022) eine Sport-Legende heraus. Und das quasi in seiner Parade-Disziplin: Springen.

Die Rede ist von Carl Lewis (60). Mit neun olympischen Goldmedaillen (Weitsprung, 100 Meter Sprint, 200 Meter Sprint) ist der US-Amerikaner der erfolgreichste Leichtathlet der Olympia-Geschichte.

„Klein gegen Groß“ (ARD): Carl Lewis wird frech herausgefordert

Im von Kai Pflaume moderierten ARD-Duell forderte ihn Louisa nun zu einem besonderen Sprung-Wettbewerb heraus. „Die Duellanten müssen bei ihren Sprüngen mit den Füßen in unterschiedlich großen Zielkreisen landen, um so möglichst viele Punkte zu erspielen“, beschrieb der Sender die Herausforderung. Es ging also nicht nur um die Weite, sondern auch um Genauigkeit.

Alles zum Thema ARD
ARD/NDR KLEIN GEGEN GROSS - DAS UNGLAUBLICHE DUELL, "Spiel und Spaß mit Kai Pflaume", am Samstag (19.02.22) um 20:15 Uhr im ERSTEN. Carl Lewis, Louisa Grauel, Kai Pflaume (v.l.n.r.)

Die 14-jährige Louisa fordert bei „Klein gegen Groß“ Sport-Legende Carl Lewis (l.) heraus. Kai Pflaume (r.) moderiert das Duell.

Und da hatte Louisa die besseren Beine. Bei ihren fünf-Punkte-Sprüngen konnte Lewis nicht mithalten.

Neben dem „Sportler des Jahrhunderts“ traten in der ARD-Show auch Schauspielerin und Sängerin Yvonne Catterfeld, Kunstturnerin Sarah Voss, Rennsport-Legende Gerhard Berger, und „heute-journal“-Moderator Christian Sievers gegen kleine Herausforderer an.

ZDF-Moderator Christian Sievers von Zehnjährigem düpiert

Letzterer wurde von seinem Gegner Moritz Lenhardt-Höß (10) locker düpiert. Die Aufgabe der beiden: In 120 Sekunden möglichst viele Abkürzungen richtig erkennen und nennen. Und da lieferte der „Kleine“ wahnsinnig ab.

Ohne Pause schoss er die richtigen Antworten nur so heraus. Und das war gar nicht so leicht. Oder hätten Sie gewusst, wofür die Abkürzung „z.w.V.“ steht? Oder „NATO“? Moritz pfefferte „zur weiteren Veranlassung“ und „North Atlantic Treaty Organization“ sofort raus.

Auch bei „PVC“ (Polyvinylchlorid) und „ges. gesch.“ (gesetzlich geschützt) zögerte er nicht. Unfassbare 50 Abkürzungen nannte der Zehnjährige in zwei Minuten.

Da konnte Sievers nicht mithalten. Er schaffte „nur“ 37 Begriffe. Als er anschließend erfuhr, wie stark Moritz vorgelegt hatte, staunte der ZDF-Nachrichtenmoderator nicht schlecht. „Du bist der Held. Bist du wahnsinnig? Unglaublich!“ (sku)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.