+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

+++ EILMELDUNG +++ Lebensgefahr auf Feier Mehrere Verletzte bei illegaler Party in Köln – Anruf verhindert Schlimmeres

Nach Schock-NachrichtARD ändert spontan das TV-Programm für den Abend – aus traurigem Anlass

Diese Nachricht hat die Fernsehwelt geschockt: Der Schauspieler Peter Sodann ist tot, bekannt wurde er als grummeliger „Tatort“-Kommissar Ehrlicher. Anlass genug für das Erste, das Programm für Sonntagabend zu ändern.

von Martin Gätke (mg)

Die Trauer in der Fernsehwelt ist groß: „Die Nachricht vom Tod Peter Sodanns macht uns sehr traurig“, sagte MDR-Intendant Ludwig am Sonntag (7. April).

Der Schauspieler Peter Sodann starb am Freitag im Alter von 87 Jahren in Halle an der Saale, wie seine Familie mitteilte. Sodann sei friedlich eingeschlafen. Bekannt wurde er vor allem als etwas grummeliger Hauptkommissar Bruno Ehrlicher im „Tatort“, den er von 1992 bis 2007 spielte.

Peter Sodann tot: ARD ändert sein TV-Programm

Gemeinsam mit seinem Kollegen Bernd Michael Lade bildete Sodann 1992 das erste ostdeutsche „Tatort“-Team. Als Ehrlicher ermittelte er bis 2000 in Dresden, danach bis 2007 in Leipzig. „Die Falle“ war Sodanns letzter Einsatz als „Tatort“-Kommissar.

Alles zum Thema Tatort

Die Handlung dreht sich um den Tod einer alleinerziehenden Mutter und den Mord an einem Bauunternehmer, es geht um private Verstrickungen. Sodann spielte an der Seite unter anderem von Martin Brambach, Nina Gnädig und Julia Brendler.

Hier lesen: Alles klar, Herr Kommissar – was weißt du über die TV-Ermittler?

Und genau diesen letzten Fall von Ehrlicher sendet das Erste am Sonntag um 23.35 Uhr, wie die ARD mitteilt. Der ursprünglich geplante Film „Alle reden übers Wetter“ (2022), in dem auch die Oscar-Nominierte Sandra Hüller mitspielt, wird zu einem späteren Zeitpunkt gesendet.