Schwer verletzt Radfahrer bringt Mann (81) zu Fall und lässt ihn einfach liegen – Kölner Polizei auf Zeugensuche

Ex-„Alles was zählt“-Schauspielerin Maike Johanna Reuter spricht über ihr Coming-out 

Das Selfie hat Schauspielerin („Alles was zählt“) Maike Johanna Reuter zur Kölner CSD-Parade am 3. Juli 2022 geteilt.

Das Selfie hat Schauspielerin („Alles was zählt“) Maike Johanna Reuter zur Kölner CSD-Parade am 3. Juli 2022 geteilt. 

Schauspielerin Maike Johanna Reuter („Alles was zählt“) spricht auf dem TikTok-Kanal von EXPRESS.de über ihr Coming-out und verrät, wann sie sich das erste Mal in ein Mädchen verliebt hatte.

Zu sich und seiner Sexualität zu stehen, ist für viele Menschen leider noch immer nicht einfach. Sie verspüren vielmehr eine Unsicherheit, wenn sie nicht dem heteronormativen „Ideal“ der Gesellschaft entsprechen, befürchten negative Reaktionen aus ihrem sozialen Umfeld oder gar Diskriminierung im Alltag.

Maike Johanna Reuter hat, zumindest bei Familie und Freunden, nie ein Geheimnis aus ihrer sexuellen Orientierung gemacht.

„AWZ“-Schauspielerin Maike Johanna Reuter spricht über ihr Coming-out

Sie verliebt sich in Menschen, nicht in ein Geschlecht, sagt die Schauspielerin, die unter anderem durch ihre ehemalige Rolle in der Daily-Soap „Alles was zählt“ (RTL) einem größeren Publikum bekannt wurde.

Alles zum Thema Homosexualität

Die im Juli 1989 in Bergisch Gladbach geborene Maike Johanna Reuter hat in einem kurzen Video auf dem TikTok-Kanal von EXPRESS.de über ihr Coming-out gesprochen.

Wann sich Maike zum ersten Mal in eine Frau verliebt hat und wie ihr öffentliches Coming-out stattfand, erzählt sie in dem kurzen Clip auf TikTok. 


Interesse an weiteren bewegenden und spannenden LGBTQI+-Geschichten? Dann hier dem queeren TikTok-Kanal von EXPRESS.de folgen!


Die 33-jährige Wahl-Kölnerin gibt anderen Menschen, die sich der LGBTQI+-Community zugehörig fühlen, hilfreiche Tipps.

Die Kölner Comedy-Autorin Ricarda Hofmann hostet den erfolgreichsten LGBTQI+-Podcast in Deutschland: „Busenfreundin“. Anfangs war auch Maike Teil davon.

*Das Kürzel LGBTQI+ kommt aus dem Englischen und steht für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans- und Intersexuelle, sowie queere Menschen. Das Pluszeichen dient als Platzhalter für weitere sexuelle Identitäten.

In ihrem Podcast spricht die Comedy-Autorin, eine Freundin von Reuter, wöchentlich über diverse lesbische und andere gesellschaftliche Themen, die vor allem die queere Community betreffen. Mit ihrer witzigen und selbstironischen Art spricht Ricarda auch das eine oder andere Tabuthema an. (jba, lwe)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.