Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

Ukraine-Krise Russischer Aufmarsch an Grenze – Satellitenbilder zeigen beunruhigende Entwicklung

Die US-amerikanische Satellitenbildfirma Maxar hat neue Bilder aus dem Grenzgebiet veröffentlicht. Sie zeigen den enormen russischen Truppenaufmarsch.

Die Ukraine-Krise: Wie stark ist der russische Truppenaufmarsch wirklich? Jetzt wurden neue Satellitenaufnahmen veröffentlicht, die zeigen sollen, was sich derzeit im Krisengebiet abspielt.

Die von Maxar Technologies zur Verfügung gestellten Satellitenaufnahme beweisen angeblich weitere russische Militäreinheiten, die auf Befehl des Präsidenten Wladimir Putin in Bewegung gesetzt worden sein sollen.

Ukraine-Krise: Heftiger Truppenaufmarsch in 18 Tagen

Zwischen den beiden Aufnahmen liegen 18 Tage. Sie zeigen den Flugplatz Bokov in der Nähe von Mazyr in Weißrussland.

Zwischen den beiden Aufnahmen liegen 18 Tage. Sie zeigen den Flugplatz Bokov in der Nähe von Mazyr in Weißrussland.

Alles zum Thema Ukraine

Diese beiden Fotos zeigen den Flugplatz Bokov in der Nähe von Mazyr in Weißrussland. Bis zur ukrainischen Grenze sind es von hieraus nur 45 Kilometer. Was auffällt: Das obere Bild wurde am 4. Februar 2022 aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt war die Gegend noch verwaist – 18 Tage später ist die Schneedecke abgetaut und Militärfahrzeuge parken auf dem Gelände. Der Aufmarsch ist demnach enorm.

Ukraine-Krise: Truppenbewegungen südwestlich von Belgorod

Diese Aufnahme zeigt den Truppenaufmarsch in der ländlichen Region südwestlich von Belgorod.

Diese Aufnahme zeigt den Truppenaufmarsch in der ländlichen Region südwestlich von Belgorod.

Eine weitere Aufnahme zeigt neue Truppen und Ausrüstung, die in ländlichen Gebieten südwestlich von Belgorod, weniger als 20 Kilometer nordwestlich der Grenze zur Ukraine, stationiert wurden.

Nach westlichen Angaben sollen rund 150.000 russische Soldaten an der Grenze zur Ukraine stationiert worden sein. Der Aufmarsch nährt seit Wochen die Befürchtung, Russland könnte in das Nachbarland einmarschieren. Moskau bestreitet jegliche Angriffspläne.

Maxar ist eine US-Satellitenbildfirma, die seit Beginn der Ukraine-Krise immer wieder Aufnahmen aus dem Grenzgebiet liefert. Die aktuellen Bilder wurden am 22. Februar 2022 veröffentlicht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.