Großeinsatz in Köln Flammen und dichter Rauch: Dachstuhlbrand hält Feuerwehr in Atem

Geheim-Infos aus dem Kreml Putin offenbar von den eigenen Leuten getäuscht – System richtet sich gegen ihn

Der Krieg in der Ukraine tobt auch an den Weihnachtstagen weiter. Wer davon nicht zwingend etwas mitbekommt, ist durchaus überraschend: Russlands Präsident Wladimir Putin.

Auch an den Weihnachtstagen sind die Kampfhandlungen im Ukraine-Krieg mit unverminderter Härte weitergegangen. Kreml-Chef Wladimir Putin rechtfertigte die Invasion erneut als Verteidigung gegen den Versuch des Westens, Russland zu zerstören. Doch anscheinend ist Putin zunehmend weniger im Bilde darüber, was in der Ukraine eigentlich vorgeht.

Denn offenbar wird der russische Präsident von seinen eigenen Beratern massiv getäuscht. Was er über die Lage im Krieg zu hören bekommt, hat mit der Realität oft nichts zu tun. Das machte das „Wallstreet Journal“ am Montag (26. Dezember 2022) öffentlich. Grundlage der Enthüllungen sind Quellen bei US-Geheimdiensten sowie Informationen von Kreml-Insidern.

Laut des Berichts erhält Putin von seinem Umfeld falsche Informationen zur Kriegslage in der Ukraine. Das Bemerkenswerte daran: Der Kreml-Chef scheint selbst schuld zu sein, dass ihm entscheidende Dinge vorenthalten werden. Inwiefern sich Putins eigener Regierungsapparat nun gegen ihn wendet, erfahren Sie oben im Video. (mac)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.