17-Jährige getötet Festnahme nach Fund von verbrannter Frauenleiche in NRW

Einsatzkräfte sicherten am Freitag, 24. Juni 2022, in einem Naturschutzgebiet bei Hamm Spuren. Dort war die Leiche des jungen Mädchens gefunden worden.

Einsatzkräfte sicherten am Freitag, 24. Juni 2022, in einem Naturschutzgebiet bei Hamm Spuren. Dort war die Leiche des jungen Mädchens gefunden worden.

Nur wenige Stunden nach dem Fund einer verbrannten Frauenleiche in einem Naturschutzgebiet in Hamm (NRW) hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Der Schock sitzt tief. Nach dem Fund einer verbrannten Frauenleiche im nordrhein-westfälischen Hamm hatte sich am Freitag der schlimme Verdacht bestätigt: Bei der Toten handelt es sich um ein 17-jähriges Mädchen. Sie wurde seit dem 14. Juni vermisst.

Jetzt hat die Polizei in Dortmund den 26-jährigen Ex-Freund der Jugendlichen festgenommen. Verschiedene Indizien, über die noch nicht gesprochen werden könne, hätten die Ermittler zu ihm geführt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Samstag (25. Juni 2022).

17-Jährige in NRW getötet: Ex-Freund (26) festgenommen

Das Paar soll sich eine Woche vor dem Verschwinden der 17-Jährigen getrennt haben. Ihre Eltern hatten sie am 14. Juni vermisst gemeldet. Der 26-Jährige war nach dem Verschwinden des Teenagers bereits als Zeuge vernommen worden.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Überholdrama in NRW Mann stirbt nach Kollision, Begleiter kämpft um sein Leben 
  • Er hat ihn selbst gegraben Tunnel stürzt über Bankräuber zusammen – er fleht: „Hilfe, bitte befreit mich!“
  • Attentat erschüttert Montenegro Amokläufer erschießt zehn Menschen, zwei Kinder unter den Opfern 
  • Schwere Messer-Attacke Günter Wallraff erschüttert – er hatte Salman Rushdie 1993 in Köln versteckt
  • NRW-Autobahn Lkw-Fahrer hält Zettel mit „112“ hoch – was dann passiert, macht fassungslos
  • Obdachloser in Köln mit Glasflasche attackiert Nach Flucht: Polizei nimmt Angreifer (28) fest
  • Drama in Solingen Mann (†31) mit Messer getötet: Entscheidung zu Verdächtigem gefallen
  • Schock für Taxifahrer in Köln Mann (19) zückt Waffe und raubt Bargeld – Flucht in Linienbus endet schnell 
  • Düsseldorfer Altstadt 25-Jähriger niedergestochen: Polizei einen Monat später mit Erfolg
  • Prügelattacke in Köln Tatverdächtiger verletzt Opfer (32) mit Schlägen und Tritten – dann flüchtet er

Von seiner Festnahme sei er überrascht gewesen. Die Staatsanwaltschaft hat gegen ihn Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts des Totschlags beantragt. Er sollte noch am Samstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Obduktion der Leiche hatte ergeben, dass die junge Frau nicht an den Flammen starb, sondern durch „massive Gewalt gegen den Hals“. Die 17-Jährige stammte aus dem Märkischen Kreis und hatte dort bei ihren Eltern gewohnt.

Ein Radfahrer hatte die brennende Leiche nach Polizeiangaben am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr entdeckt. „Wir gehen davon aus, dass sie schon mehrere Tage tot war und der Leichnam nur dort verbrannt wurde, um Spuren zu beseitigen“, hieß es am Freitag. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.