Nina Hagen trauert um Mutter Schauspielerin Eva-Maria Hagen mit 87 Jahren gestorben

Schrecklicher Unfall Auto kracht frontal in entgegenkommenden Pkw – Fahrzeuge fangen Feuer

Die Feuerwehr war nach dem Unfall auf der B49 bis tief in die Nacht im Einsatz.

Die Feuerwehr war nach dem Unfall auf der B49 bis tief in die Nacht im Einsatz.

Bei einem Unfall auf der B49 bei Montabaur sind zwei Personen schwer verletzt worden. Die beiden Fahrer waren mit ihren Pkw frontal zusammengestoßen.

Schlimmer Unfall am späten Montagabend (12. Januar). Zwei Pkw krachen frontal miteinander zusammen, anschließend gehen die beiden Fahrzeuge in Flammen auf. Die Straße musste bis spät in die Nacht gesperrt werden.

Zwei Personen wurden bei der heftigen Kollision schwer verletzt. Schrecklich: Sie konnten sich nicht aus eigener Kraft aus ihren völlig zerstörten Autowracks befreien. Den Einsatzkräften gelang es schließlich, sie zu retten. Gerade noch rechtzeitig, denn die Autos hatten nach dem Zusammenstoß Feuer gefangen.

Rettungswagen brachten die beiden Fahrer in Krankenhäuser, wo sie weiter stationär behandelt werden müssen. Lebensgefahr bestand aber offenbar nicht.

Frontalzusammenstoß auf der B49 bei Montabaur

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Polizei-Fahndung Brutaler Raub in Bonn entwickelt sich zu skurrilem Fall
  • Leichenteile in Koffer entdeckt Ermittlungen bringen grausige Details ans Licht
  • Spur führte nach Köln Glückliches Ende: 14-jähriger Aurelio ist wieder zu Hause
  • NRW-Polizei E-Bikerin (62) lebensgefährlich verletzt – schwarzes Auto jagt davon 
  • Mallorca Brutale Attacke auf deutsches Urlaubs-Pärchen an Partymeile sorgt für Aufregung
  • Video zeigt den Täter Brutaler Überfall in Uni-Nähe: Kölner hatte keine Chance
  • Zoff in S19 von Köln Mann (49) alleine gegen Fünf: Nach Brutalo-Tat jetzt gute Nachrichten 
  • Unfall in Köln Schwere Verletzungen: Mann auf E-Scooter fährt Senior (83) um und lässt ihn einfach liegen
  • Am Escher See Versuchte Vergewaltigung in Köln – Hilferufe retten junge Frau (22)
  • Horror-Unfall Ein Toter, neun Schwerverletzte – BMW-Testfahrzeug beteiligt

Wie die Polizei am Donnerstagmorgen berichtet, war es zu dem Unfall gegen 21 Uhr auf der Bundesstraße 49 bei Neuhäusel in Rheinland-Pfalz. Einer der Fahrer, der in Richtung Montabaur unterwegs war, verlor aus bislang ungeklärten Ursachen plötzlich die Kontrolle über seinen Volvo.

Das Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrspur und prallte frontal in einen entgegenkommenden BMW, so die Polizei.

Der Volvo begann vermutlich schon kurz nach dem Zusammenstoß an zu brennen. Die Feuerwehren von Neuhäusel und Eitelborn waren schnell mit mehreren Einsatzwagen vor Ort. Den Rettungskräften gelang es, die Fahrer zu bergen und das Feuer zu löschen.

Neben den beiden Schwerverletzten hatte der Unfall noch weitere schwere Folgen. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Die Strecke musste für den Einsatz und die aufwändigen Reinigungsarbeiten bis tief in die Nacht voll gesperrt werden. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.