Lebensmittel-Warnung TK-Produkt wegen Bakterien zurückgerufen – schlimme Erkrankungen möglich

Riesiger Fisch gibt Rätsel auf Spaziergänger machen schockierenden Fund – Polizei ermittelt

Die Polizei schickte eine Streife raus, die dem ungewöhnlichen Hinweis nachgehen sollte. Hier ein Foto von einem Streifenwagen im Einsatz in einem Park.

Die Polizei schickte eine Streife raus, die dem ungewöhnlichen Hinweis nachgehen sollte. Hier ein Foto von einem Streifenwagen im Einsatz in einem Park.

Ungewöhnlicher Fall für die Polizei in Lübeck: Dort haben Spaziergänger einen riesigen toten Fisch gefunden. Selbst die Beamten staunten bei dem Anblick nicht schlecht. Doch es sind noch viele Fragen offen.

Einen solchen Hinweis bekommt die Polizei selten. Spaziergänger hatten am Dienstag (6. Dezember 2022) einen Schock-Fund in einer Parkanlage in Lübeck gemacht und die Behörden alarmiert.

Den Zeugen zufolge lag ein riesiger toter Fisch am Wegesrand an der Reinsbeker Straße.

Spaziergänger mit ungewöhnlichem Hinweis – Polizei findet riesigen Fisch

Die Polizei ging dem ungewöhnlichen Zeugen-Hinweis nach und sandte einen Streifenwagen zum Fundort in der Parkanlage. „Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, staunten sie nicht schlecht“, musste auch Polizeisprecherin Nicole Schmöde eingestehen.

Alles zum Thema Polizeimeldungen

Neben dem Wanderweg lag tatsächlich ein verendeter Fisch – allerdings nicht irgendeiner. Denn das beachtliche Exemplar hat den Angaben zufolge ein Ausmaß von rund 1,40 Metern Länge.

Spaziergänger fanden den toten Fisch in einem Park in Lübeck.

Spaziergänger fanden den toten Fisch in einem Park in Lübeck.

„Unter dem Tier lag eine Decke, die vermutlich beim Transport helfen sollte“, berichtete Schmöde weiter.

Ungewöhnlicher Fund: Toter Wels ist rund 1,40 Meter lang

Bei dem riesigen Fisch handelte es sich demnach um einen Wels, also ein Süßwasserfisch. Wo der Fisch gefangen wurde, ist unklar. Der Wels ist aber bei Sportanglern beliebt. Bis zu drei Meter können die Tiere groß werden.

Wie der Fisch dorthin gelangte oder wer ihn dort abgelegt hat, konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Möglicherweise verfügten Angler über keine Genehmigung, wurden beim Abtransport erwischt und ließen das Tier zurück.

Polizei ermittelt – aber wo wurde der Wels gefangen?

Die Polizei glaubt allerdings nicht, dass der Wels in einem Gewässer in der Parkanlage gefangen wurde.

Ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz sei eingeleitet worden, so Schmöde weiter. Die Polizei Lübeck hofft unterdessen auch auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.