Deutscher Wetterdienst Sturmwarnung für Köln und Umland – Waldgebiete und Friedhöfe meiden

Beliebter Strand auf Mallorca geräumt Urlauber kommen mit Hautausschlag aus dem Wasser

Einheimische und Touristen kühlen sich im Meer am Strand Cala Major in Palma de Mallorca ab.

So wie an diesem Strand auf Mallorca, tummelten sich auch am 15. August die Menschen am Wasser – dann wurde der Abschnitt in Peguera geräumt.

Auf Mallorca musste ein beliebter Strandabschnitt geschlossen werden. Badegäste hatten über Hautprobleme geklagt – der Grund könnte ein Naturphänomen gewesen sein.

Mallorca. Urlaubs-Schock auf der Ferieninsel Mallorca – Strandgänger mussten am Sonntag (15. August) den Palmira-Strand in Peguera im Südwesten von Mallorca räumen, nachdem Badegäste mit Juckreiz und Hautausschlag aus dem Wasser gekommen waren.

Um nicht noch mehr Urlauber und Einheimische zu gefährden, wurde der Strandabschnitt vorerst dicht gemacht.

Mallorca: Urlauber klagen über Juckreiz – Algen sollen Schuld sein

Grund für die Hautirritation soll eine bestimmte Algenart gewesen sein, wie die Mallorca Zeitung berichtete. Genauer die Ostreopsis-Alge, die ein für den Menschen giftiges Toxin produziert.

Alles zum Thema Mallorca

Da die analysierten Proben im Verwesungsprozess allerdings weit fortgeschritten waren, kann nicht mit vollständiger Sicherheit gesagt werden, dass die Pflanze der Auslöser war. „Es ist aber gut möglich”, erklärte ein Experte der Insel-Zeitung.

Verantwortlich für das punktuelle Auftreten der Meerespflanze könnte das Wetter gewesen sein. Südwinde, die von Freitag bis Sonntag herrschten, hätten vermutlich den Tang zur Küste getrieben.

Zuletzt war die Balearen-Insel mit einer anderen unschönen Nachricht in den Schlagzeilen. Anfang August soll ein Deutscher eine bewusstlose Frau auf offener Straße auf Mallorca vergewaltigt haben. Der mutmaßliche Täter wurde später festgenommen.

Mallorca-Strand dicht gemacht: Einsatzkräfte räumen Algen weg

Um den Badebetrieb wie gewohnt wieder aufnehmen zu können, waren bereits am Sonntag Einsatzkräfte vor Ort, um den Strand großflächig von den Algen zu befreien.

Am Dienstagmorgen (17. August) wurde der Abschnitt wieder geöffnet. In den kommenden Tagen sollen weitere Proben an dem Strand genommen werden, in der betroffenen Gemeinde geht man aktuell allerdings von einem einmaligen Phänomen aus. Die Situation auch an anderen Stränden werde aber beobachtet. (sj)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.