Nahe Köln Mann (†36) im Kiosk erschossen – zweite Leiche nicht weit vom Tatort entdeckt

Urlaub auf Mallorca Tochter bringt Seniorin (86) zum Flughafen – doch in Köln warten Angehörige vergeblich

Am Köln-Bonner Flughafen sollte die Seniorin abgeholt werden, doch Angehörige warteten vergeblich. Unser Foto zeigt das leere Terminal 2 am Flughafen Köln/Bonn.

Am Köln-Bonner Flughafen sollte die Seniorin abgeholt werden, doch Angehörige warteten vergeblich. Unser Foto zeigt das leere Terminal 2 am Flughafen Köln/Bonn.

Nicht zu fassen. Eine sehbehinderte Seniorin (86) sollte mit einem Begleitservice vom Flughafen Mallorca nach Deutschland fliegen. Doch Angehörige warteten in Köln/Bonn vergeblich.

Was für ein Chaos an den Flughäfen. Reisende müssen derzeit viel Geduld aufbringen. Doch damit nicht genug. Eine Familie aus Deutschland erlebte zuletzt in ihrem Urlaub auf Mallorca ein Drama um die 86-jährige Mutter, das wohl seinesgleichen sucht.

Die Familie brachte die Seniorin zum Flughafen in Palma de Mallorca. In Deutschland sollte sie dann am Flughafen Köln/Bonn abgeholt werden. Doch die Angehörigen warteten vergeblich auf ihre Ankunft.

Flughafen Mallorca: Tochter vertraut ihre Mutter dem Begleitservice an

Die ältere Dame war zu Besuch bei ihrer Tochter, die sich auf Mallorca niedergelassen hat. „Wir wollten eigentlich, dass meine Mutter uns öfter mal alleine besuchen kommt, damit wir nicht immer nach Deutschland fliegen müssen“, berichtet die Frau gegenüber der „Mallorca Zeitung“.

Alles zum Thema Mallorca

Doch ob sie nach dieser unfassbaren Panne noch einen Versuch wagen werden? Vermutlich eher nicht! Denn der Begleitservice am Mallorca-Flughafen ist krachend gescheitert.

Nach einem Urlaub auf der Insel sollte die 86-Jährige am 24. Juni zurückfliegen. Alleine hätte die Frau den Rückflug nicht schaffen können, da sie stark sehbehindert ist. Die Tochter brachte sie deshalb zum Flughafen in Palma de Mallorca und buchte einen Begleitservice für Personen mit Behinderung, der sich ihrer Mutter annehmen sollte.

Flughafen Mallorca: „Beim Check-In war alles klar“

„Beim Check-in war alles klar“, so die Mallorca-Residentin weiter. „Wir wurden zu einem Extraschalter für Menschen mit Behinderungen geschickt. Nach etwas Wartezeit kam eine Mitarbeiterin und führte meine Mutter zur separaten Sicherheitskontrolle, von der aus ein weiterer Mitarbeiter meine Mutter zum Gate führte. Wir empfanden diesen Service als vorbildlich und fuhren beruhigt nach Hause.“

Doch das Gefühl der Sicherheit schlug schnell in Bestürzung um. Denn was zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnte, der Seniorin stand eine wahre Flughafen-Odyssee bevor.

Der Flug nach Deutschland musste aufgrund des Streiks des Kabinenpersonals von Ryanair mehrfach verschoben werden – was jedes Mal mit einem aufwendigen Gatewechsel einherging. „An einem gewissen Punkt hat der Begleitservice meine Mutter erst einmal in einem separaten Raum geparkt“, so die Tochter der Frau weiter.

Chaos am Flughafen Mallorca – Seniorin wird „vergessen“

Die 86-Jährige meldete sich übers Handy bei ihrer Tochter. Schließlich hieß es, sie sei auf einen Flug um 18.05 Uhr umgebucht worden – also rund acht Stunden später. „Natürlich dachten wir, der Flug sei wegen des Streiks ausgefallen, aber weit gefehlt - man hatte meine Mutter im Wartesaal vergessen!“, sagt die Deutsche.

Sofort eilte die Tochter zum Flughafen, um ihrer Mutter beizustehen. Nach einer erneuten Verspätung bekam die Seniorin dann doch endlich noch einen Platz in einer Maschine. „Wir sind um 6 Uhr morgens aufgestanden, und meine Mutter war um Mitternacht in Deutschland. Welch Strapazen für eine 86 Jahre alte Frau!“, erklärt die Mallorca-Residentin, die im Anschluss an das Chaos Beschwerde gegen die Fluggesellschaft eingereicht hat.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.