+++ EILMELDUNG +++ Weiterer KVB-Streik Nächste Hiobsbotschaft: Köln steht schon wieder für 48 Stunden still

+++ EILMELDUNG +++ Weiterer KVB-Streik Nächste Hiobsbotschaft: Köln steht schon wieder für 48 Stunden still

Horror auf MallorcaSpaziergängerin (38) von fünf Kampfhunden brutal attackiert – zwei laufen noch frei rum

Ein Pitbull-Rüde fletscht in einem Zwinger im Tierheim Hamburg seine Zähne.

Ein Pitbull-Rüde fletscht in einem Zwinger im Tierheim Hamburg seine Zähne. Die Aufnahme dient als Symbolfoto und zeigt keinen der Hunde von Mallorca.  

Eine Frau wurde auf Mallorca von mehreren Kampfhunden angegriffen und schwer verletzt. Besonders beunruhigend: Zwei der aggressiven Hunde konnten bislang nicht eingefangen werden. 

von Klara Indernach (KI)

Ein tragischer Vorfall erschütterte am Freitagmorgen (1. Dezember 2023) die Gemeinde nahe der Einsiedelei auf dem Puig del Call auf Mallorca.  Eine 38-jährige Frau wurde dort von fünf Pitbulls angegriffen und erlitt schwere Bisswunden.

Wie die „Diario de Mallorca“ berichtet, sei die Frau die Ehefrau eines deutschen Staatsbürgers und selbst Inhaberin eines ausländischen Passes. Demnach wurde während sie eines Spaziergangs auf dem Calvari de Felanitx plötzlich von den Hunden attackiert.

Schwere Attacke auf Mallorca: Kampfhunde fallen Frau an 

Sie erlitt trotz heftiger Gegenwehr zahlreiche Verletzungen an Armen und Beinen und war schließlich nicht mehr in der Lage, sich zu bewegen. Augenzeugen und Augenzeuginnen alarmierten draufhin sofort die Rettungskräfte.

Alles zum Thema Mallorca

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften der Feuerwehr, des Sanitätsdienstes und der Guardia Civil eilten zur Hilfe. Das Opfer wurde umgehend in das Krankenhaus von Manacor gebracht.

Nach ersten Ermittlungen wurden drei der Hunde erschossen, während zwei entkommen konnten. Die Guardia Civil durchsucht derzeit das Gebiet, um die flüchtigen Tiere zu finden und gleichzeitig den Besitzer der Hunde ausfindig zu machen.

Illegale Kampfhund-Zucht auf Mallorca?

Demnach bestehe der Verdacht, dass die Hunde aus einer nahegelegenen Zucht entkommen sein könnten, in der sie möglicherweise als Kampfhunde gezüchtet werden. Auffällig war zudem, dass keines der Tiere gechipt war.

In Spanien besteht seit Jahren eine Versicherungspflicht für als gefährlich eingestufte Hunderassen, zu denen unter anderem auch Pitbulls, Rottweiler und Bullterrier gehören. Mit der Einführung des neuen Tierschutzgesetzes Ende September wurde diese Pflicht auf alle Hunderassen ausgeweitet. 

Dieser Text wurde mit Unterstützung Künstlicher Intelligenz (KI) erstellt und von der Redaktion (Paulina Meissner) bearbeitet und geprüft. Mehr zu unseren Regeln im Umgang mit KI gibt es hier.