Rosenmontag 2023 Klima, Trump, Putin: Das sind die Persiflage-Wagen für den Kölner Zoch

König Charles III. muss ausziehen Buckingham Palace unbewohnbar, Schloss Windsor steht leer

König Charles III. und seine Frau Camilla sehen sich die Blumengestecke und persönlichen Grußworte an, die nach dem Tod von Königin Elizabeth II. vor dem Buckingham-Palast abgelegt wurden.

Nach dem Tod von Königin Elizabeth II.: König Charles III. mit Ehefrau Camilla vor dem Buckingham Palace am 9. September 2022.

Charles III. ist ein König ohne Palast. Der Nachfolger von Queen Elizabeth II. (†96) auf dem britischen Königsthron zieht dauerhaft nicht in den Buckingham Palace. Auch Schloss Windsor wird leer stehen.

Wenn das Queen Elizabeth II. noch erlebt hätte! Kaum im Amt ziehen König Charles III. und seine Familie aus – sowohl aus dem Buckingham Palace als auch von Windsor Castle. Die beiden beeindruckenden Regierungssitze der Royal Family werden in den kommenden Jahren unbewohnbar sein.

Umfangreiche Renovierungsarbeiten zwingen das britische Königshaus zu ihrem Rückzug aus den historischen Immobilien. Stattdessen leben Charles und Camilla in ihrer alten Immobilie unweit des Regierungssitzes. Womöglich dauerhaft?

König Charles III. nutzt Büro-Räume im Palast

Lediglich die Büros des Buckingham Palace will Charles III. für seine Amtsgeschäfte nutzen. Während der über 424 Millionen Euro teuren Renovierung des Palastes, die bis 2027 dauert, wird Charles dort nicht wohnen. Windsor Castle soll ebenfalls zur Touristenattraktion werden. Auch Balmoral Castle, wo sich die Queen im Alter gerne hin zurückzog, wird auf längere Sicht leer stehen.

Alles zum Thema Queen Elizabeth

Prinz William wird mit seiner Frau Kate weiter im Adelaide Cottage in Windsor wohnen bleiben und nicht in die Burg ziehen. Er ist wie sein Vater der Meinung, dass der riesige Buckingham Palace mit seinen 775 Zimmern, darunter 19 Staatsräume, 52 Schlafzimmer für die königliche Familie und Gäste, sowie 78 Badezimmer und 92 Büros, nicht zum Leben geeignet ist. Stattdessen soll er der Öffentlichkeit mehr zugänglich gemacht werden.

Und Charles und Camilla? Die kehren zurück in das Clarence House, nur 900 Meter vom Buckingham Palace entfernt. Dort lebten sie bereits für 19 Jahre und das Haus hat auch längst nicht die Größe des Palastes. Zudem wollen sie Zeit in ihrer Immobilie in Sandringham bei Norfolk verbringen. Traumhaft ist auch ihr Landsitz Highgrove House in Tetbury in Gloucestershire.

Während im Buckingham Palace neue Leitungen, Heizungen und Sanitäreinrichtungen verlegt werden, glänzt die königliche Familie durch Abwesenheit.

Daran gibt es auch Kritik. Der König gehöre in den Buckingham Palace, das sei das Herz der Monarchie, heißt es. England habe einen König ohne Palast. So verkomme die Monarchie zur Touristenattraktion. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.