Brüssel versinkt im Chaos Nach Belgiens WM-Pleite: Schwere Krawalle erschüttern Hauptstadt

Horror bei Mallorca-Flug Menschen in Hitze-Flieger gefangen – Situation spitzt sich dramatisch zu

Bei einem Flug nach Mallorca kam es zu erheblichen technischen Problemen.

Bei einem Flug nach Mallorca kam es zu erheblichen technischen Problemen. Hier ein Archivfoto.

Stundenlang mussten Fluggäste nach Mallorca in einem Ryanair-Flugzeug ausharren. Ursache war ein technischer Fehler. Der betraf auch die Klimaanlage. Schon bald wurde es unerträglich heiß an Bord.

Vom Flug-Chaos haben wir in den vergangenen Wochen mehr als genug gehört. In Deutschland sind dutzende Flüge gestrichen worden, immer wieder kam es zu langen Wartezeiten an den Flughäfen.

Doch was Passagierinnen und Passagiere jetzt bei einem Flug nach Mallorca aushalten mussten, übersteigt die Grenzen des Zumutbaren völlig.

Ryanair-Maschine nach Mallorca – nach dem Boarding beginnt Drama

Die Ryanair-Maschine sollte am Dienstag (23. August) eigentlich um 11 Uhr Richtung Palma de Mallorca fliegen. Doch dazu kam es nicht. Stattdessen sahen sich die Fluggäste in einer Hitze-Hölle gefangen.

Alles zum Thema Mallorca

Dabei schien zunächst alles reibungslos zu klappen. Der Flug sollte pünktlich losgehen. Das Boarding am Flughafen im südenglischen Bournemouth verlief ohne Verzögerungen.

Doch als bereits alle Passagierinnen und Passagiere auf ihren Sitzen Platz genommen hatten, begann die Odyssee. Denn statt sich elegant in die Lüfte zu schwingen, blieb die Ryanair-Maschine auf dem Rollfeld stehen.

Flug nach Mallorca: Technischer Fehler in Ryanair-Flugzeug

Grund war offenbar ein technischer Fehler, der laut der „Dorset Echo“ kurz vor dem Start entdeckt wurde. Der Fehler sei nicht gravierend gewesen, die Maschine sollte bald abheben, hieß es. Deshalb sollten auch alle Fluggäste auf ihren Sitzen bleiben.

Doch der technische Fehler ließ sich nicht so leicht beheben. Stundenlang  verharrte der Flieger auf dem Rollfeld. Für die Menschen an Bord so schon eine blöde Situation. Doch der technische Fehler betraf auch die Klimaanlage des Flugzeugs.

Fluggäste in Mallorca-Flieger gefangen – „wie in der Sauna“

Die Temperaturen in der Maschine seien schon bald unerträglich gewesen, berichtet ein Urlauber. „Wie in der Sauna“, habe man sich gefühlt.

Einigen Kindern sei sogar schlecht geworden. Als man ein Crewmitglied um ein wenig Wasser gebeten habe, hätte dieses entgegnet: „Das ist nicht mein Job.“

Ryanair entschuldigt sich für Vorfall – Ersatzmaschine erst Stunden später bereit

Ein Pressesprecher von Ryanair bestätigte den Vorfall, widersprach allerdings der Behauptung, man habe die Fluggäste nicht mit Getränken versorgt.

Erst gegen 15 Uhr, also Stunden später, konnte die Airline eine Ersatzmaschine bereitstellen. Dieser Flug sei dann ohne Verzögerungen in Palma de Mallorca angekommen.

Es sei allerdings nicht das erste Mal, dass es am Flughafen in Bournemouth zu solchen Problemen gekommen ist, so die „Dorset Echo“. Allein den vergangenen Wochen habe es zwei ähnliche Fälle gegeben, bei denen Passagierinnen und Passagiere mehrere Stunden lang in einem Flieger ausharren mussten.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.