Irre Anleitung Deutschlandfunk gibt Tipps für politisch korrekte Beleidigungen

Das Logo des Deutschlandfunks am Funkhaus des Senders Deutschlandradio in Köln. Das Bild wurde am 26. November 2020 aufgenommen.

Der Deutschlandfunk gibt Tipps für besseres Beleidigen.

Es ist eine Diskussion, die auch durch das Dschungelcamp 2022 wieder an Fahrt gewonnen hat. Wie beleidige ich Menschen, ohne dabei auch noch andere Gruppierungen zu diffamieren?

Gut, grundsätzlich sollte man niemanden beleidigen. Aber wenn schon, dann bitte diskriminierungsfrei. Zum Glück hat der Deutschlandfunk da einen Leitfaden entwickelt.

Es klingt bizarr. Und vermutlich ist es das auch. So hat der Deutschlandfunk auf seiner Instagram-Seite allen Ernstes einen Beleidigungs-Ratgeber gestellt. Richtig gelesen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk gibt nun Tipps für besseres Beschimpfen.

Deutschlandfunk gibt Tipps für politisch korrekte Beleidigungen

„Du ******* ! Das war gestern. Du kannst nämlich auch beleidigen, ohne damit Unbeteiligte zu diskriminieren. Und nein, wir wollen natürlich nicht, dass du jetzt unbedingt jemanden beleidigst, aber manchmal wollen wir bei einem Streit ja auch einfach mal schimpfen und fluchen. Wir geben dir nur Vorschläge, wie du das tun könntest, ohne Unbeteiligte damit zu diskriminieren“, schreibt das junge Infoangebot des Deutschlandradios, Deutschlandfunk Nova auf Instagram.

Alles zum Thema Social Media

Und gibt auch gleich ein paar Beispiele für diskriminierungsfreie Beleidigungen. So wären Worte wie „Pissnelke“, „Arschgeige“, „Vogelscheuche“, „Flachzange“, Vollpfosten“ oder „Flasche“ durchaus okay. Aha.

  • Der Deutschlandfunk ging am 1. Januar 1962 auf Sendung
  • Der Ableger Deutschlandfunk Nova ging am 18. Januar 2010 auf Sendung
  • Er richtet sich an die jüngere Zielgruppe

Bei den Followern kamen die Tipps eher so semi-gut an. „Ich finde eure ‚Vorschläge‘ ganz schön schlimm und beleidigend“, schreibt beispielsweise eine Frau.

Und ein anderer Follower ergänzt: „Oder einfach gar nicht beleidigen. Finde es sehr merkwürdig, dass ihr hier solche Tipps gebt. Eine Beleidigung ist IMMER eine Beleidigung, völlig egal, ob mild oder diskriminierend. Da gibt es nichts schönzureden. Lieber könntet ihr mal darüber berichten, wie es gar nicht erst zu Beleidigungen kommt.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.