Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Unfassbare Tragödie Junge Hammerwerferin nach Trainingsunfall verstorben

SEK im Einsatz Mann drohte mit Messer – Polizei überwältigt Randalierer

Zehn SEK-Beamte stehen mit Helmen, Westen und Waffen hintereinander.

Die Polizei in Wuppertal hat einen Randalierer überwältigt. Ein Sondereinsatzkommando war im Einsatz. Das Symbolfoto entstand 2018 in Essen.

In Wuppertal hat die Polizei einem Mann überwältigt, der in einer Wohnung randalierte. Ein Sondereinsatzkommando war im Einsatz.

Wuppertal. Am heutigen Tag (13. Juli, gegen 12.00 Uhr) alarmierten Anwohner der Hügelstraße in Wuppertal-Oberbarmen die Polizei wegen lautstarker Streitigkeiten.

Am Einsatzort stellten die eintreffenden Beamten fest, dass eine männliche Person in einer Wohnung an der Hügelstraße randalierte und Inventar aus dem Fenster auf die Straße warf.

Wuppertal: Mann droht mit Messer

Da sich die Person zeitweilig in der Nähe des geöffneten Fensters aufhielt, sich drohend mit einem Messer an diesem zeigte und nicht auf Ansprache reagierte, wurden Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos hinzugezogen.

Die Feuerwehr sicherte den Bereich unterhalb des Fensters mit einem Sprungkissen und stellte ein Fahrzeug mit Drehleier zur Kontaktaufnahme am Fenster auf.

Nachdem die Beamten des Spezialeinsatzkommandos in die Wohnung vorgedrungen waren, konnte der 44-jährige Bewohner unverletzt festgenommen werden. Maßnahmen zur Prüfung einer möglichen zwangsweisen Unterbringung in einer psychiatrischen Einrichtung dauern an. (dpa)