Wetter in NRW Deutscher Wetterdienst gibt nächste Warnung raus

Dunkle Gewitterwolken ziehen über dem Kölner Dom auf.

Schauer und Gewitter sagt der Deutsche Wetterdienst am Dienstag (7. Juni 2022) für die kommenden Tage in NRW vorher. Das Foto zeigt dunkle Gewitterwolken, die am 20. Mai 2022 über dem Kölner Dom aufzogen. 

Das Wetter in Nordrhein-Westfalen bleibt extrem wechselhaft. Der Deutsche Wetterdienst warnt aktuell vor weiteren Gewittern.

Die Menschen in NRW müssen sich in den kommenden Tagen auf eher ungemütliches Wetter mit Schauern und Gewittern einstellen. Am Dienstag (7. Juni 2022) gibt es im Tagesverlauf einzelne Schauer, aber auch mit heftigen Gewittern muss gerechnet werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Morgen mitteilte.

Der Dienstagmorgen begann zumindest in Städten wie Bonn zunächst heiter, mit viel blauem Himmel und Sonne. Der Juni erscheint bislang vielerorts eher wie ein verkleideter April. 

Wetter in NRW: Gewitter in der Eifel, weiterer Regen im Anmarsch

Doch die nächste Warnung ist schon raus. Vor allem in der Eifel kann es laut DWD am Nachmittag und am Abend auch Gewitter geben. Die Tageshöchstwerte liegen bei etwa 21 Grad, in den Hochlagen bei 18 Grad.

Alles zum Thema Wetter
  • Wetter aktuell War's das mit der großen Hitze? Erste Gewitter ziehen Richtung Köln und NRW
  • „Extreme Gefahr“ Studie warnt vor „Extremhitzegürtel“ mit Temperaturen von 52 Grad in den USA
  • Nach Rekord-Hitze auf Mallorca Heftiger Wetterumschwung: Jetzt gilt Warnstufe Gelb
  • Wetter in NRW Hitzewelle hält am Wochenende an – Warnung vor akuter Gefahr
  • Wetter in Köln und NRW Nach der Hitze kommen Gewitter und Abkühlung – Hagel und Starkregen möglich
  • Über 35 Grad Nächste Hitzewelle zieht Richtung Köln – wir wissen, wann es richtig heiß werden soll
  • Mallorca Hitze überrollt spanische Urlaubsinsel – Wassertemperatur steigt ungewöhnlich hoch an
  • Wetter Temperaturen steigen wieder: Neue Extrem-Hitze erreicht Deutschland
  • Wetter in Köln Schwitz-Alarm: Nächste Hitzewelle rollt schon auf die Stadt zu
  • Wetter-Chaos Gewitter und Schauer sorgen für Abkühlung, aber nächste Hitzewelle droht

In der Nacht zum Mittwoch lassen die Schauer nach. Die Tiefsttemperaturen liegen bei 13 bis 9 Grad. Am Mittwoch zieht von Westen her dann erneut schauerartiger Regen auf, der am Nachmittag auch Ostwestfalen erreicht. Abends sind vereinzelte Gewitter nicht ausgeschlossen. Die Temperaturmaxima liegen bei 19 bis 22 Grad, in den Hochlagen bei etwa 18 Grad. (mit dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.