+++ SERVICE +++ Bundesweiter Rückruf Händler mit dringender Warnung: Neun Gemüse-Produkte betroffen

+++ SERVICE +++ Bundesweiter Rückruf Händler mit dringender Warnung: Neun Gemüse-Produkte betroffen

Wetter in NRWIn wenigen Stunden könnte es ungemütlich werden

Spaziergänger kämpfen auf der Domplatte mit ihrem Regenschirm (Archivbild vom April 2022): Nach einem freundlichen Vormittag soll es am Sonntagnachmittag und -abend in NRW laut Vorhersage ungemütlich werden.

Spaziergänger kämpfen auf der Domplatte in Köln mit ihrem Regenschirm (Archivbild vom April 2022): Nach einem freundlichen Vormittag soll es am Sonntagnachmittag und -abend in NRW laut Vorhersage ungemütlich werden.

Das Wetter in NRW könnte gegen Sonntagabend und zum Wochenstart richtig ungemütlich werden.

Nach einem freundlichen Vormittag wechseln sich laut Deutschem Wetterdienst (DWD) am Sonntag (21. Mai) Wolken und Sonne ab. Ab Nachmittag und Abend kann es zu einzelnen Schauern und Gewitter kommen.

Auch Starkregen ist laut den Meteorologen nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen liegen zwischen angenehmen 22 und 25 und um die 20 Grad in Hochlagen.

Wetter in NRW: Temperaturen am Montag sinken

In der Nacht zum Montag lockern sich die Wolken auf und auch das Gewitter wird schwächer. Die Temperaturen sinken auf 14 bis elf Grad.

Alles zum Thema Deutscher Wetterdienst

1
/
4

Der Montagmorgen bleibt laut DWD zunächst heiter. Im Tagesverlauf kommt es gebietsweise zu Schauer und Gewitter. An manchen Orten ist auch mit Starkregen zu rechnen. Die Temperaturen liegen am Wochenstart zwischen 22 und 26 Grad.

In der Nacht zum Dienstag bleibt es meist stark bewölkt bei Tiefsttemperaturen zwischen 14 und zwölf Grad, in Hochlagen bis zehn Grad. Für den Tag sagt der DWD ähnliche Wetterverhältnisse wie an den vergangenen Tagen voraus. Gelegentlich scheint aber die Sonne durch. An manchen Orten ist mit Regen zu rechnen, der im Tagesverlauf abnimmt. Die Temperaturen erreichen maximal 16 bis 20 Grad, im höheren Bergland 12 bis 15 Grad. (dpa)