Schwerer A4-Unfall nahe Köln Lkw-Fahrer tot – Autobahn bleibt gesperrt 

Einsatzkräfte der Feuerwehr untersuchen in der Nacht zum Mittwoch (13. Oktober 2021) die stark zerstörten Fahrerkabinen der verunfallten Lkw auf der A4.

Einsatzkräfte der Feuerwehr untersuchen in der Nacht zum Mittwoch (13. Oktober 2021) die stark zerstörten Fahrerkabinen der verunfallten Lkw auf der A4.

Auf der A4 ist es zu einem schweren Lkw-Unfall gekommen. Ein Lkw-Fahrer ist dabei ums Leben gekommen. Die Autobahn ist in Richtung Köln noch für mehrere Stunden bis in den Nachmittag hinein gesperrt.

Düren. Tödlicher Unfall auf der A4 bei Düren: Ein Lkw-Fahrer ist dabei ums Leben gekommen.

Bereits am späten Dienstagabend (12. Oktober 2021) fuhr der Mann mit seinem Gespann auf ein Stauende auf und schob zwei Sattelzüge vor ihm zusammen, wie ein Polizeisprecher sagte. Doch die Auswirkungen halten auch am Mittwoch, 13. Oktober 2021 an, denn die Strecke ist dicht.

Unfall auf der A4 bei Köln – Lkw-Fahrer stirbt

Die beiden Menschen, die sich im mittleren Lkw befanden, wurden bei dem schrecklichen A4-Unfall verletzt. Sie mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Für die Aufräumarbeiten wird die A4 nach Polizeiangaben in Richtung Köln wohl noch bis 15.30 Uhr hinein eingeschränkt befahrbar sein.

Aktuell kommt es ab Weisweiler zu sieben Kilometer Stau. Es gibt eine Umleitungsempfehlung: Fahrer sollten ab dem Kreuz Aachen über die A44 und die A61 bis zum Kreuz Kerpen ausweichen. (red/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.