Schüsse auf offener Straße in NRW 50-Jähriger lebensgefährlich verletzt, Polizei-Fahndung erfolgreich

Die Polizei (hier ein anderer Einsatz) leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein.

Die Polizei (hier ein anderer Einsatz) leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen ein.

Durch Schüsse ist ein 50-Jähriger aus Herford lebensgefährlich verletzt worden. Die Polizei hat eine Mordkommission eingeleitet. Ein dringend Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Herford. Nach lebensgefährlichen Schüssen in Herford (NRW) hat eine Mordkommission die Ermittlungen übernommen. Die Hintergründe der schockierenden Tat sind noch unklar. Ein 60-Jähriger wurde festgenommen.

Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Sonntag (14. November) mitteilen, ist es zu dem Vorfall am Vorabend gekommen. Gegen 20.20 Uhr wurden der Leitstelle mehrere Schüsse in der Straße „An der None“ gemeldet.

Mehrere Schüsse auf offener Straße in Herford – Opfer in Lebensgefahr

Ein zunächst unbekannter Täter hatte mehrfach seine Waffe abgefeuert, offenbar mit der Absicht, den 50-Jährigen zu töten. Mindestens einmal wurde das Opfer getroffen und dadurch schwer verletzt.

Nachdem der Täter flüchten konnte, kümmerten sich eintreffende Rettungskräfte um den Schwerverletzten. Noch am Tatort wurden erste notfallmedizinische Maßnahmen ergriffen. Der 50-Jährige aus Herford konnte schließlich so weit stabilisiert werden, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden konnte.

Das Opfer muss weiter stationär behandelt werden. Es besteht weiterhin Lebensgefahr, so die Polizei.

Polizei fasst mutmaßlichen Täter nach Fahndung in Herford

Die Polizei leitete unterdessen umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter ein. Kurz darauf wurde ein 60-jähriger Mann aus Vlotho festgenommen. Er stehe den Angaben zufolge unter dringendem Tatverdacht. Gegen ihn wird wegen des Verdachts auf ein versuchtes Tötungsdelikt ermittelt.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Essen Messerattacke in der Innenstadt – Opfer schwebt in Lebensgefahr
  • Wer kennt diesen Mann? Große Summe Bargeld erbeutet: Kölner Polizei fahndet nach Betrüger
  • Nach Amok-Alarm an NRW-Schule SEK nimmt weiteren jungen Mann vorläufig fest
  • Tote Kinder in Hanau Vater schweigt – Überstellung nach Deutschland ungewiss
  • In Dortmund Wurfmesser im Kinderwagen – Mann (25) mit Hakenkreuz-Tattoo von Polizei gestellt
  • Eine Million Euro wert Polizei in NRW hebt Plantagen aus – Stromverbrauch sprengt jeden Rahmen
  • Dreiste Trickdiebe in NRW Als Frau „Handwerkerin“ reinlässt, bekommt sie einen Schock
  • Fall in Bonn eskaliert Mann (70) drohte mit Einsatz von Schusswaffe – fünf Polizisten verletzt
  • NRW-Wahl 2022 „Schalalala“ – CDU-Party in Düsseldorf eskaliert, Ordnungsamt rückt an
  • Lach mal wieder! Witz des Tages: „Die Polizei befragt einen Mann...“

Über die Hintergründe der Tat machten die Ermittler noch keine Angaben, wohl auch aufgrund ermittlungstaktischen Gründen. Sachverständige untersuchten den Tatort. Der Täter feuerte offenbar mehrfach auf den 50-Jährigen, auch dessen Pkw wurde durch Kugeln beschädigt. (jv)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.