Sie nannten ihn „De Buur“ Kölner Fußball-Urgestein Otters im Alter von 73 Jahren verstorben

Bei Minusgraden in NRW Nackter tanzt auf der Straße – dann schlägt seine Stimmung um

Zwei Streifenwagen stehen vor Häusern in Köln.

In Bergneustadt wurden Polizeibeamte am Freitagmorgen (14. Januar 2022) von einem unbekleideten Randalierer angegriffen. Das Symbolfoto wurde am 13. Dezember 2021 in Köln aufgenommen.

Die Polizei im Oberbergischen Kreis hatte einen Einsatz der besonderen Art: Ein Mann tanzte bei Minusgraden auf der Straße – splitterfasernackt, aber offenbar auf Krawall gebürstet.

Zu einem kuriosen Einsatz ist die Polizei am Freitagmorgen (14. Januar 2022) im oberbergischen Bergneustadt gerufen worden. Dort randalierte ein junger Mann (22) aus Marienheide im Bereich des Kreisverkehrs an der Othestraße – und das nackt.

Der hat Nerven: Als die Beamten kurz nach 5 Uhr vor Ort eintrafen, tänzelte der Nackte bei Minusgraden auf der Straße herum. Seine ausgelassene Stimmung kippte jedoch, als er die Einsatzkräfte sah.

NRW: Nackter Randalierer schlägt und spuckt nach Beamten

Der 22-Jährige wurde aggressiv und beleidigte die Beamten. Zudem wies der Mann, der augenscheinlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, Verletzungen am Kopf und an den Füßen auf. Die Polizisten wollten seine Personalien feststellen, allerdings fiel es dem Mann schwer, den Anweisungen Folge zu leisten. Deshalb sollte er mit auf die Polizeiwache genommen werden, allerdings wurde der Nackte dadurch noch aggressiver.

Er wehrte sich heftig, schlug und spuckte zudem nach einer Beamtin. Die  Einsatzkräften legten ihm daraufhin Handfesseln an. Auf der Wache konnte der 22-Jährige letztendlich identifiziert werden. Nach einer Blutprobe brachte ihn ein Rettungswagen zur Versorgung seiner Wunden ins Krankenhaus. (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.