16-Jähriger direkt eingesperrt Blutige Messer-Attacke auf Schulhof in NRW

Messer werden oft als Tatwaffe genutzt. Unser Symbolbild wurde 2009 in Kerpen aufgenommen.

Mit einem Messer hat ein 16-Jähriger in Düren auf einen 18 Jahre alten Mann eingestochen. Der Tat war ein Streit auf einem Schulhof vorausgegangen.

Bei einem Streit auf dem Schulhof eines Berufskollegs in Düren hat ein 16-Jähriger auf einen jungen Mann (18) eingestochen und ihn schwer verletzt. 

Düren. Bereits am Dienstag, 7. September, war es zu dem blutigen Vorfall auf dem Schulhof an der Nidegger Straße gekommen. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war gegen 11.20 Uhr zwischen mehreren Jugendlichen ein Streit ausgebrochen. Dabei kamen nicht nur Worte, sondern zunächst auch ein Schlagstock zum Einsatz.

Streit auf Schulhof in Düren: 18-Jähriger mit Küchenmesser schwer verletzt

Schließlich stach ein erst 16 Jahre alter Jugendlicher mit einem Küchenmesser auf den 18-Jährigen aus Vettweiß ein. Einer der Jugendlichen holte dann eine Gasdruckwaffe hervor, mit der er die Gegenseite einschüchtern und so die Auseinandersetzung beenden wollte. Die Waffe wurde später von der Polizei sichergestellt.

Die hinzugerufenen Beamten trafen vor Ort noch den verletzten 18-Jährigen und mehrere Zeugen an. Die Jugendlichen der Gegenseite waren nicht mehr vor Ort. Neben dem 18-Jährigen wurden noch zwei weitere Personen verletzt, zum Glück allerdings nur leicht.

Messerstecher (16) aus Düren ist bereits polizeibekannt

Im Zuge der Ermittlungen konnte im Verlauf des Mittwoch (8. September) der Jugendliche angetroffen werden, der auf den 18-Jährigen eingestochen hatte. Es handelt sich um einen 16-Jährigen Dürener, der in der Vergangenheit bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist. Er hatte noch einen Vollstreckungshaftbefehl offen und kam deshalb für zwei Tage in Jugendarrest.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Was ist das denn? Bei Kontrolle in NRW: Polizei schaut ins Auto und kann es kaum fassen
  • Trivialer Streit eskaliert? Nach Bluttat unter Cousins in Köln: Tatverdächtiger (18) stellt sich der Polizei
  • Eintracht Frankfurt Fan-Wut kurz vor Europa-League-Finale: Polizei klaut Choreo der SGE
  • Essen Messerattacke in der Innenstadt – Opfer schwebt in Lebensgefahr
  • Wer kennt diesen Mann? Große Summe Bargeld erbeutet: Kölner Polizei fahndet nach Betrüger
  • Nach Amok-Alarm an NRW-Schule SEK nimmt weiteren jungen Mann vorläufig fest
  • Tote Kinder in Hanau Vater schweigt – Überstellung nach Deutschland ungewiss
  • In Dortmund Wurfmesser im Kinderwagen – Mann (25) mit Hakenkreuz-Tattoo von Polizei gestellt
  • Eine Million Euro wert Polizei in NRW hebt Plantagen aus – Stromverbrauch sprengt jeden Rahmen
  • Dreiste Trickdiebe in NRW Als Frau „Handwerkerin“ reinlässt, bekommt sie einen Schock

Ihm wird nun gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Um weiteren Auseinandersetzungen zwischen den Jugendlichen vorzubeugen, zeigt die Polizei derzeit Präsenz an der Schule in der Nideggener Straße. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.