Stau-Alarm auf A4 Lkw bei Düren verunglückt – Polizei hat Hinweise auf Unfallursache

Ein Rettungshubschrauber startet nach einem Unfall auf der Autobahn.

Nach einem Unfall auf der A4 bei Düren am Freitag (15. Oktober 2021) wurde ein Lkw-Fahrer mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Das Symbolfoto vom 22. April 2021 zeigt einen Unfall auf der A7, bei dem ein Kleintransporter auf einen Lkw gekracht war.

Nach einem Unfall auf der A4 in Fahrtrichtung Aachen staute sich der Verkehr über mehrere Kilometer.

Düren. Schwerer Unfall auf der A4 in Fahrtrichtung Aachen. Am Freitag (15. Oktober 2021) gegen 11 Uhr ist kurz vor der Anschlussstelle Düren ein Lkw verunglückt. Offenbar gibt es Hinweise, dass der Fahrer (41) Medikamente eingenommen hat. Das hat die Polizei am Nachmittag bekannt gegeben. 

Nach dem Alleinunfall war die Fahrtrichtung Aachen zunächst komplett gesperrt worden. Nach rund einer Stunde wurde eine Fahrspur wieder freigegeben. 

Unfall auf A4 bei Düren: Lkw schleudert über alle Fahrspuren

Nach ersten Informationen der zuständigen Kölner Polizei ist der Sattelzug nach rechts in die Leitplanke geraten, dann nach links über alle Fahrspuren geschleudert und schließlich in die Betonschrammwand gekracht.

Alles zum Thema A4
  • Köln Schwerverletzte auf A4 – Hubschrauber brachte Notarzt zur Unfallstelle
  • A4 bei Köln Blitzer-Anhänger gesprengt – wie die Polizei den Täter erwischen kann
  • A4 bei Köln Tragischer Polizeieinsatz – Beifahrer fällt aus Behindertenbus
  • Lach mal wieder! Witz des Tages: „Wie nennt man jemanden, der...“
  • A4 bei Köln Sohn (22) ruft Vater nach Autopanne zu Hilfe – Polizei verhaftet beide
  • Entschärfung erfolgreich Bombe in Köln gefunden: 15 Kilometer Stau auf betroffener Autobahn
  • Verbindung zur A4 Nächste Brücken-Sperrung in Köln – gilt ab sofort
  • A4 bei Köln Autobahn aktuell voll gesperrt – das müssen Sie jetzt wissen
  • Polizei drohte Lkw-Demo sollte Kölner Autobahnen lahmlegen – dann gab es eine Änderung
  • Kreuz Köln-West Lkw mit gefährlicher Flüssigkeit umgekippt – erst um 6 Uhr Sperrung aufgehoben

Der verletzte Fahrer wurde nach notärztlicher Versorgung mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Sind Pillen an dem Unglück schuld? Nach den Hinweisen auf eine Medikamenten-Einnahme ordnete die Polizei eine Blutprobe im Krankenhaus an.

Ein Lkw-Fahrer (58), der mit dem Sattelzug auf gleicher Höhe fuhr, hatte Glück. „Dank einer Vollbremsung konnte er einen schweren Zusammenstoß verhindern“, erklärte Polizeisprecher Max Wilmes.

Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Bergungsarbeiten kam es auf der A4 Richtung Aachen zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Am späten Nachmittag gab die Polizei bekannt, dass sie ihren Einsatz beendet hat. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.