War es Brandstiftung? Drei Verletzte bei Brand in Haan, Polizei macht verdächtigen Fund

Der Schriftzug Feuerwehr steht während einer Rettungs-Übung an der Jacke eines Feuerwehrmannes, es handelt sich um ein Symbolfoto aus dem Jahr 2014

Der Schriftzug Feuerwehr steht während einer Rettungs-Übung an der Jacke eines Feuerwehrmannes, es handelt sich um ein Symbolfoto aus dem Jahr 2014. In Haan ist es am Freitagmorgen zu einem Brand gekommen, die Polizei geht von Brandstiftung aus.  

In Haan wurden bei einem Brand mehrere Menschen verletzt. Die Polizei hat nun einen Verdacht, denn der Brandherd weist möglicherweise auf vorsätzliche Brandstiftung hin. 

Haan. Bei einem Hochhausbrand sind in Haan bei Düsseldorf drei Menschen verletzt worden. Erst nach mehreren Stunden Suche konnte der Brandherd am Freitagmorgen entdeckt werden: In einem Lüftungsschacht brannte Papier. Die Polizei schloss vorsätzliche Brandstiftung nicht aus und leitete Ermittlungen ein.

Haan: Polizei vermutet Brandstiftung nach Feuer in Hochhaus 

Die Feuerwehr war um 0.53 Uhr alarmiert worden, weil ein Bewohner des Hauses Rauch in seinem Badezimmer festgestellt hatte. Schnell stellte sich heraus, dass sich der Rauch in zahlreiche Wohnungen vom zweiten bis zum elften verbreitet hatte. Drei Menschen wurden vom Rettungsdienst behandelt und ins Krankenhaus gebracht, weil sie Rauch eingeatmet hatten.

Erst nachdem zahlreiche Wohnungen und Kellerbereiche kontrolliert worden waren, konnte die Brandquelle in dem Lüftungsschacht entdeckt werden. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.