Deadline Day live Berater enthüllt Zukunfts-Pläne von Nico Schulz – nächster Neuer für S04

Nach 27 Jahren Hochzeit Die Wollnys: 11 Kinder und ein Ja!

Küsschen, Küsschen: So schön soll es bald auf der Hochzeitsreise in Dubai sein: Mama Silvia und Papa Dieter schwer verliebt, und die Wollny-Rasselbande amüsiert sich im Pool.

Küsschen, Küsschen: So schön soll es bald auf der Hochzeitsreise in Dubai sein: Mama Silvia und Papa Dieter schwer verliebt, und die Wollny-Rasselbande amüsiert sich im Pool.

Neuss/Düsseldorf – Die völlig verrückten Wollnys – es muss Liebe sein: Fünf Wochen verheiratet, geschieden, versöhnt, elf Kinder in 27 Jahren gezeugt. Und jetzt läuten noch mal die Hochzeitsglocken.

"Jawoll“, dröhnt die Bass-Stimme von Elffach-Mutter Silvia Wollny (45) durchs Telefon. „Dat lass ich mir nicht entjehen. Am 15. Oktober heirate ich meinen Dieter (51). Und wehe, die Kirche macht mir einen Strich durch die Rechnung.“

Die bemängelt derzeit nämlich noch das Fehlen von Dieters Geburtsurkunde. Silvia: „Die ist eben verschütt gegangen. Ich habe 30 Jahre Kirchensteuer bezahlt. Da soll die Kirche sich mal selbst kümmern!“

Alles zum Thema Silvia Wollny

Sylvana (18): Heißt so, weil sie Silvester geboren wurde.

Sarafina (15): nach Silvia Wollnys Lieblingsfilm mit Whoopi Goldberg.

Jeremy Pascal (14): Vater Dieter und Mutter Silvia konnten sich auf keinen der beiden Namen einigen. Deshalb bekam der Sohnemann gleich zwei.

Sarah Jane (12): Eigentlich erwartete Mutter Silvia Zwillinge. Da sie eins der Mädchen im siebten Monat verlor, bekam das Töchterchen beide Namen.

Lavinia (11): Der Name kommt in einem Schlager vor, der Mutter Silvia mal sehr gefallen hat.

Calantha (10): Heißt komplett Calantha-Lelane. Den Namen hat Familienoberhaupt Silvia in einem Westerfilm aufgeschnappt.

Estefania (8): Namensgeberin ist Dieter Bohlens Ex Estefania Küster. Schließlich heißt Papa Wollny auch Dieter und hat am gleichen Tag Geburtstag.

Loredana (6): Den Namen hörten ihre Eltern im Spanien-Urlaub und wussten sofort: So soll ihr nächstes Mädchen heißen.

Und wenn die das nicht tut, gibt’s Ärger: „Dann baue ich meinen 15-Meter-Flohmarkt-Tapeziertisch direkt vor der Kirche auf und heiratete trotzdem.“ Das kann bei der resoluten Neusserin getrost als Warnung verstanden werden.

Die stämmige Silvia duldet nämlich keine Widerworte. Das konnten Millionen Zuschauer in der RTL2-Serie „Die Wollnys, eine schrecklich große Familie“ verfolgen.

Und davon können Papa Dieter („Hast du im Toaster geschlafen, Alter?“) und die Kinder ein Lied singen. Wenn Mama brüllt: „Calantha, Sylvana, Sarafina, Estefania, Loredana, Sarah Jane, Lavinia, Jeremy Pascal, kommt ihr mal eben runter“, steht die Familie stramm.

Acht Kinder erziehen die Wollnys zurzeit in ihrem Mehrfamilienhaus in Neuss zu „anständigen Menschen“. Drei weitere sind erwachsen, schon ausgezogen, einmal sind die Wollnys schon Großeltern.

Alle wollen bei der Groß-Hochzeit in der Dreikönigs-Kirche dabei sein. Und auch am Tag vorher, beim Wollny-Polterabend („Da scheppern nämlich die Tellers“). Die Hochzeitsreise ist auch geplant. Silvia: „Wir wollen nach Dubai. Die Scheichs haben ja auch viele Kinder.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.