+++ EILMELDUNG +++ Richtung Köln Unfall mit lebensgefährlich Verletzten – Retter müssen letzte Meter zu Fuß laufen

+++ EILMELDUNG +++ Richtung Köln Unfall mit lebensgefährlich Verletzten – Retter müssen letzte Meter zu Fuß laufen

Flughafen DüsseldorfMann (44) will nach Spanien – bei Kontrolle schrillen die Alarmglocken

Bundespolizisten kontrollieren am Flughafen

Festnahme am Flughafen Düsseldorf: Die Bundespolizei hat am Sonntag (12. Februar 2023) einen verurteilten Mörder erwischt, als er nach Spanien ausreisen wollte. Das Symbolfoto zeigt eine Kontrolle der Bundespolizei am Flughafen Frankfurt im Januar 2021. 

Die Bundespolizei hat durch die Reisepläne eines gesuchten Mörders einen dicken Strich gemacht. 

Eine spektakuläre Festnahme ist der Bundespolizei am Flughafen Düsseldorf gelungen. Die Einsatzkräfte haben einen verurteilten Mörder (44) erwischt – der wollte ab nach Barcelona/Spanien.

Die Beamtinnen und Beamte der Bundespolizei hatten am Sonntagnachmittag (12. Februar 2023) stichprobenartige Ausreisekontrollen durchgeführt und dabei sich unter anderem den 44-jährigen Albaner herausgepickt. 

Flughafen Düsseldorf: Reisender gleich zweimal international gesucht

Nach dem Mann wurde international gefahndet. So hatten die irischen Behörden im April letzten Jahres gegen ihn einen Haftbefehl wegen Rauschgiftkriminalität erlassen. Richtig große Augen bekamen die Bundespolizistinnen und -polizisten am Flughafen Düsseldorf jedoch, als sie auf der Wache die Fingerabdrücke des Albaners überprüften.

Alles zum Thema Flughafen Düsseldorf

Dabei stellte sich heraus: Der 44-Jährige wird – allerdings unter anderem Namen – von den albanischen Behörden wegen Mordes international gesucht. Und das bereits seit 26 Jahren!

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Im Jahr 1997 hatte er in Durrës, einer albanischen Hafenstadt an der Adria, einen Mann erschossen und war dafür zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Statt in den Knast zu wandern, gelang es ihm ganz offensichtlich, unter falschem Namen unterzutauchen. Jetzt aber klickten für ihn am Flughafen Düsseldorf die Handschellen. 

„Dem Mann wurde durch uns der Haftbefehl eröffnet“, so eine Sprecherin der Bundespolizei. Zur Durchführung des Auslieferungsverfahrens sei er dann an die Justizbehörden übergeben worden. (iri)