Düsseldorfer Flughafen Polizei erwischt Frau in Flieger: Corona-Test gefälscht

düsseldorf_coronatest

Das Symbolfoto von Oktober 2020 zeigt den Check-In Bereich des Flughafen Düsseldorf.

Düsseldorf – Dreiste und gefährliche Aktion einer Flugpassagierin. Die Bundespolizei am Flughafen Düsseldorf hatte am Donnerstagnachmittag, 14. Januar, einen Hinweis von der deutschen Botschaft in Beirut erhalten, dass eine Passagierin „unrechtmäßig“ in einem Flugzeug saß. Daraufhin durchsuchten Beamte den Flieger aus der Türkei.

  • Bundespolizei mit Einsatz am Flughafen Düsseldorf
  • Polizei durchsucht Flieger aus der Türkei
  • Beamte hatten Hinweis von deutscher Botschaft erhalten

Der heftige Grund: Die Frau hatte ein gefälschtes negative Covid-19-Testergebnis dabei, zeigte aber schon vor dem Abflug Symptome einer Corona-Erkrankung.

Flughafen Düsseldorf: Bundespolizei durchsucht Flieger

Alles zum Thema Flughafen Düsseldorf
  • Flughafen Düsseldorf Zoll findet gegrilltes Tier im Gepäck, Anblick ist sehr unappetitlich
  • Flughafen Düsseldorf Mitarbeiter zeigen IS-Gruß auf Rollfeld, Polizei greift sofort ein
  • Flughafen Düsseldorf Frau will nach Mallorca fliegen – plötzlich hat sie Ärger mit der Polizei
  • Von Köln nach Mallorca Anreise führte zu großem Erstaunen – und dauerte zehn Stunden
  • Flughafen Düsseldorf Zwei Haftbefehle vollstreckt – ein Mann wurde jahrelang gesucht
  • Eurowings Nächster Schock für Reisende: Airline hebt Ticketpreise erneut kräftig an 
  • Flughafen Düsseldorf Polizei muss einschreiten: Drei Festnahmen vor Abflug ins Ausland
  • Chaos an Flughäfen Warnung an Reisende: Jetzt spitzt sich die Lage noch mehr zu
  • Horror am Flughafen Düsseldorf Für Michael R. (65) wird Reise-Chaos lebensbedrohlich
  • Gepäckchaos in Düsseldorf Auch das noch! Flieger hebt ohne Koffer ab – Fluggäste stinksauer

Bei der Ankunft des Fliegers wurde der erst mal auf dem Vorfeld des Flughafens Düsseldorf abgestellt. Vor Ort konnten sich die Bundespolizisten einen Überblick über die Situation verschaffen.

Nachdem die Sitzplätze der 32-jährigen Deutschen und ihres 45-jährigen Mannes ermittelt waren, wurden die Personalien der Sitznachbarn in den unmittelbar nächstliegenden Sitzreihen  aufgenommen, um im Falle einer möglichen Infektion schnellstmöglich reagieren zu können.

Flughafen Düsseldorf: Deutsche Passagierin fälscht Coronatest

Die 32-Jährige und ihr Mann wurden von den Passagieren separiert und der vorgelegte negative Coronatest als Beweis sichergestellt. Die Bundespolizei stand während des Sachverhalts im unmittelbaren Kontakt mit der Verkehrsleitung des Flughafens, dem Gesundheitsamt Düsseldorf sowie der Flughafenfeuerwehr.

Auf Weisung des Gesundheitsamtes Düsseldorf mussten sich die beiden Deutschen auf eigene Kosten im Testzentrum am Düsseldorfer Flughafen auf Covid-19 untersuchen lassen. Laut dem Arzt aus Beirut, der den Hinweis zu den Passagieren und den gefälschten Coronatest gegeben hatte, soll die Frau bereits Symptome gezeigt haben.

Weil das Ehepaar die berechtigte Angst hatte, mit einem positiven Test den Flug nach Düsseldorf nicht wahrnehmen zu können, hatten sie eine Komplizin zum Covid-19-Test geschickt, der die Personalien der 32-jährigen Deutschen angegeben hatte. 

Flughafen Düsseldorf: Strafverfahren gegen deutsche Passagierin

Gegen die Frau wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der mittelbaren Falschbeurkundung eingeleitet. Anschließend musste das Paar in Quarantäne in seinem Heimatort Jülich. Das Testergebnis wird im Laufe des Tages erwartet.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.