Trauer um Schauspiel-Star Von „Trotzkopf“ bis „Tatort“ – Klaus Barner ist tot

Evakuierung und Sperrungen Bomben am Düsseldorfer Flughafen erfolgreich entschärft

Flughafen Düsseldorf

Die Haupthalle des Düsseldorfer Flughafens.

Düsseldorf – Der Fund zweier Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg hat in Düsseldorf zu einer großen Evakuierung und zur Sperrung einer Autobahn und des Flugverkehrs am Flughafen geführt.

  • Zwei Bomben am Düsseldorfer Flughafen gefunden
  • Evakuierung am Düsseldorfer Flughafen
  • Insgesamt waren rund 5500 Menschen betroffen

Zwei Bomben am Düsseldorfer Flughafen gefunden

Die britischen Blindgänger waren bei Sondierungen auf einer Baustelle auf dem Flughafengelände gefunden worden. Ein Radius von 500 Metern um den Fundort musste evakuiert werden.

Alles zum Thema Flughafen Düsseldorf
  • Flughafen Düsseldorf Zoll findet gegrilltes Tier im Gepäck, Anblick ist sehr unappetitlich
  • Flughafen Düsseldorf Mitarbeiter zeigen IS-Gruß auf Rollfeld, Polizei greift sofort ein
  • Flughafen Düsseldorf Frau will nach Mallorca fliegen – plötzlich hat sie Ärger mit der Polizei
  • Von Köln nach Mallorca Anreise führte zu großem Erstaunen – und dauerte zehn Stunden
  • Flughafen Düsseldorf Zwei Haftbefehle vollstreckt – ein Mann wurde jahrelang gesucht
  • Eurowings Nächster Schock für Reisende: Airline hebt Ticketpreise erneut kräftig an 
  • Flughafen Düsseldorf Polizei muss einschreiten: Drei Festnahmen vor Abflug ins Ausland
  • Chaos an Flughäfen Warnung an Reisende: Jetzt spitzt sich die Lage noch mehr zu
  • Horror am Flughafen Düsseldorf Für Michael R. (65) wird Reise-Chaos lebensbedrohlich
  • Gepäckchaos in Düsseldorf Auch das noch! Flieger hebt ohne Koffer ab – Fluggäste stinksauer

Die Bomben wurden noch am Montag entschärft und die Sperrungen danach sofort aufgehoben, teilte die Stadt Düsseldorf mit.

Bomben am Düsseldorfer Flughafen: Zünder kontrolliert gesprengt

Es handelte sich um eine Fünf- und eine Zehn-Zentner-Bombe. Ihre Zünder wurden in der Nähe kontrolliert gesprengt.

Insgesamt waren rund 5500 Menschen betroffen, die in der Nähe arbeiten oder wohnen. Die Auswirkungen auf den Flugverkehr blieben gering, vom Zeitfenster der Entschärfung sei nur ein Abflug betroffen gewesen. Der Flieger sei verspätet gestartet, sagte ein Flughafensprecher.

Allerdings musste auch die Autobahn 44 in Höhe des Flughafens vorübergehend voll gesperrt werden. (jv/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.