Unwetter-Warnung Hagel, Starkregen, sogar Tornados – Störung auf Bahnstrecke Köln-Wuppertal

Beißattacke in Dormagen Polizei muss aggressiven Hund erschießen

Neuer Inhalt (4)

Die Dormagener Polizei hat einen aggressiven Rüden erschossen. Unser Symbolfoto entstand 2016 in Hannover.

Dormagen – Die Polizei hat in Dormagen-Nievenheim einen beißwütigen, freilaufenden Hund mit einem Schuss getötet.

Dormagen: Rüde hatte sich in anderen Hund verbissen

Der Rüde hatte sich am Mittwoch in einen anderen Hund verbissen, der einem 21-Jährigen aus dem Ort gehörte, wie die Beamten mitteilten. Auch als sich der Artgenosse schon nicht mehr bewegte, ließ er nicht von ihm ab.

Zeugen wählten den Notruf. Zunächst setzten die Polizisten Pfefferspray gegen das herrenlose Tier ein, was aber nicht zum Erfolg führte.

Hier lesen Sie mehr: Pufflegende aus Düsseldorf: Irrer Zuhälter-Zoff um Bert Wollersheim

„Um die offensichtliche akute Gefahr, die von dem Rüden ausging zu beenden, musste er letztlich mit einem gezielten Schuss getötet werden“, berichtete die Polizei.

Dormagen: Auch gebissener Hund ist gestorben

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Was ist das denn? Bei Kontrolle in NRW: Polizei schaut ins Auto und kann es kaum fassen
  • Trivialer Streit eskaliert? Nach Bluttat unter Cousins in Köln: Tatverdächtiger (18) stellt sich der Polizei
  • Eintracht Frankfurt Fan-Wut kurz vor Europa-League-Finale: Polizei klaut Choreo der SGE
  • Essen Messerattacke in der Innenstadt – Opfer schwebt in Lebensgefahr
  • Wer kennt diesen Mann? Große Summe Bargeld erbeutet: Kölner Polizei fahndet nach Betrüger
  • Nach Amok-Alarm an NRW-Schule SEK nimmt weiteren jungen Mann vorläufig fest
  • Tote Kinder in Hanau Vater schweigt – Überstellung nach Deutschland ungewiss
  • In Dortmund Wurfmesser im Kinderwagen – Mann (25) mit Hakenkreuz-Tattoo von Polizei gestellt
  • Eine Million Euro wert Polizei in NRW hebt Plantagen aus – Stromverbrauch sprengt jeden Rahmen
  • Dreiste Trickdiebe in NRW Als Frau „Handwerkerin“ reinlässt, bekommt sie einen Schock

Die Besitzerin sei später über das Auslesen des Hunde-Chips ermittelt worden. „Für den Hund des jungen Dormageners kam jede Hilfe zu spät.“ (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.