Corona in Köln Zahlen-Chaos: Korrigierter Inzidenzwert sorgt für Negativ-Rekord 

Dortmunder Hauptbahnhof 17-Jähriger schwer verprügelt — weil er zwei Mädchen traf?

Ein junge Mann mit geballter Faust

Symbolfoto: Am Dortmunder Hauptbahnhof kam es zu einer Prügelattacke.

Schwere Attacke am Dortmunder Hauptbahnhof: Ein 17-Jähriger wurde blutig geschlagen. Grund soll Eifersucht sein.

Heißes Pflaster Dortmund: Am Mittwochabend (15. Dezember) kam es hier zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Ein 17-Jähriger wurde dabei von einer Gruppe junger Männer verletzt. Sie nutzten auch Pfefferspray und einen Schlagstock.

Ihr Opfer konnte in den Hauptbahnhof flüchten, wo er gegen 22 Uhr stark blutend die Bundespolizei aufsuchte, die ihm rasch weiterhelfen konnte.

Dortmunder Prügel-Attacke: Täter schnell gefunden

Umgehend wurde ein Rettungswagen gerufen. Hintergrund der Attacke soll Eifersucht gewesen sein. Denn der Verprügelte gab an, dass er sich am Dortmunder-„U“ mit zwei Mädchen getroffen habe, als plötzlich eine Gruppe junger Männer auftauchte und nach einem Streit zusamnmengeschlagen haben soll.

Die eingeleitete Fahndung brachte schnell ein Ergebnis: Sechs junge Männer im Alter von 16 bis 20 Jahren wurden festgenommen. Bei der Durchsuchung kam nicht nur der Schlagstock, sondern auch ein Schlagring und ein Einhandmesser zum Vorschein.

Außerdem wurden auch Zeugen zu dem Vorfall ausfindig gemacht. Auf die Gruppe kommt nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung zu. (mk)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.