Nach 26 Jahren Überraschendes Ehe-Aus bei den Klitschkos – mitten im Krieg

Eskalation in Dortmund Polizei lässt Mann (28) frei – und traut Sekunden später ihren Augen nicht

Zwei Bundespolizisten auf Streife in einem Bahnhof.

Die Bundespolizei, hier ein Symbolfoto aus Bochum aus dem Februar 2022, musste sich gleich mehrfach mit dem gleichen Mann beschäftigen.

Er konnte es einfach nicht lassen! Weil er an einem Tag mehrfach negativ auffiel, kam ein 28-jähriger Mann in Dortmund schließlich in Gewahrsam.

War ihm einfach alles egal? War er nicht ganz bei Sinnen? Oder hoffte er einfach nur darauf, dass er von der Unaufmerksamkeit der Einsatzkräfte profitiert? Ein 28-jähriger Mann hat am Dienstag (29. März) in Dortmund die Bundespolizei gleich mehrfach beschäftigt. Ein Fall zum Kopfschütteln.

Gegen 9 Uhr hatte eine Bahn-Mitarbeiterin die Bundespolizei aus der S 4 zum Haltepunkt Dortmund (Knappschaftskrankenhaus) gerufen. Der Grund: Ein 28-Jähriger wurde in der Bahn ohne Fahrschein erwischt, weigerte sich aber, einen Ausweis vorzuzeigen.

Dortmund: Mann (28) lässt sich an Bahnhof überhaupt nicht beruhigen

Der Mann aus Duisburg wurde von den Einsatzkräften kontrolliert und gab an, einen gefährlichen Gegenstand bei sich zu haben. Als er plötzlich ruckartig in seine Taschen griff, gingen die Einsatzkräfte von einem Angriff aus und brachten den Mann zu Boden.

Alles zum Thema Bundespolizei
  • Gefährliche Fahrradtour in Köln Polizei stoppt Alkoholfahrt im Hbf – Mann (27) kommt in Gewahrsam 
  • Streit eskaliert in S12 Mann (57) in Kölner S-Bahn brutal attackiert – Polizei mit erfreulichem Update
  • Nach Chaos Flughafen Köln/Bonn: Bundespolizei verlängert Einsatz zweiter Firma
  • Kölner Hauptbahnhof 90-Jähriger will sich auf eine Bank setzen – dann wird es brutal
  • Zugbegleiterin attackiert Pfefferspray ins Gesicht: Fahndung nach Täter aus Köln erfolgreich
  • Flughafen Köln/Bonn Stimmung spitzt sich zu – Landespolizei muss eingreifen
  • Kölner Hauptbahnhof Mann (30) will nicht kontrolliert werden und verhält sich genau falsch
  • Krasse Masche Mann hält sich im Kölner Hauptbahnhof auf – und sein Gepäck wird immer mehr
  • Festnahme in Köln Mann (40) reist in Deutschland ein – Bundespolizei greift direkt zu
  • Chaos an NRW-Flughäfen Riesenandrang zu Ferienbeginn – Fluggäste harren stundenlang in Warteschlangen aus

Allerdings: Ein gefährlicher Gegenstand wurde bei ihm nicht gefunden. Als seine Personalien festgehalten waren, durfte er zu Fuß weiter ziehen. Doch nur Sekunden später trauten die Einsatzkräfte ihren Augen nicht!

Mann von Bundespolizei freigelassen, dann beschädigt er sofort ein parkendes Auto

Direkt vor ihnen ging der Mann über die Gleise am Bahnhof und steuerte auf ein geparktes Auto zu, das er mit Tritten an den Außenspiegel malträtierte. Erneuter Zugriff der Bundespolizei! Jetzt musste der Mann auf die Wache, auch die Polizei Dortmund wurde eingeschaltet.

Nach Fotos und Fingerabdrücken ging es für den 28-Jährigen erneut in die Freiheit, aber wieder nicht für lange: Außerhalb der Wache machte er sich an zwei Dienstfahrzeugen der Polizei zu schaffen und beschädigte auch dort die Außenspiegel.

Und jetzt hatte die Bundespolizei auch genug gesehen: „Da der Mann sich durch die Beamten nicht beruhigen ließ, brachten diese ihn in das Gewahrsam der Polizei in Dortmund“, so ein Sprecher.

Die Bundespolizei leitete mehrere Ermittlungsverfahren gegen den 28-Jährigen ein, unter anderem wegen des Erschleichens von Leistungen und Sachbeschädigung. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.