Kein Klopapier26-Jähriger frustriert im Zug-WC – dann macht er einen fatalen Fehler

Eine geschlossene Zugtoilette in der Regionalbahn von Köln nach Trier

Eine geschlossene Zugtoilette in der Regionalbahn von Köln nach Trier – aufgenommen am 27. Januar 2016.

Diese Aktion in einem Zug der Deutschen Bahn dürfte für einen 26-Jährigen noch ein Nachspiel haben.

Das gibt Ärger: Aus Ärger über fehlendes Klopapier hat ein Zugreisender bei Aachen den Notruf betätigt.

Die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn hatte die Bundespolizei am Aachener Hauptbahnhof darüber informiert, dass in einem einfahrenden Zug mehrfach die Notrufeinrichtung betätigt worden sei, wie die Bundespolizei am Freitag (9. Januar 2024) mitteilte.

Kein Toilettenpapier und kein fließendes Wasser in der Bahn – Mann drückt Notrufknopf

In der Regionalbahn trafen die Beamten dann einen 26-jährigen Mann an, der zugab, den Notrufknopf gedrückt zu haben.

Alles zum Thema Deutsche Bahn

1
/
4

Als Grund sagte er, dass sich geärgert habe, weil es im Bord-WC weder Toilettenpapier noch fließendes Wasser gegeben habe und die Toilette zudem nicht sauber gewesen sei.

Seinen Unmut darüber habe er mit dem Betätigen der Notrufeinrichtung zum Ausdruck bringen wollen. Der Mann erhielt eine Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen. (red)