Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

Großeinsatz in Bonn Drei Hausbewohner nach Brand in Klinik – Polizei ermittelt

Zwei Wehrmänner stehen auf einer Drehleiter, während aus dem Haus dichter Rauch quillt.

Die Feuerwehr rettete Donnerstagabend (14. Oktober 2021) in Bonn-Beuel mehrere Bewohner über die Drehleiter.

Wegen eines Feuers in Beuel ist es Donnerstagabend zu einem Großeinsatz gekommen.

Bonn. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus an der Rheinaustraße in Bonn-Beuel ausgerückt. Donnerstagabend (14. Oktober 2021) drang dichter Rauch aus einer Wohnung. 

Die Wehr war gegen 21.45 Uhr von der Bewohnerin der Brandwohnung alarmiert worden, bevor diese sich zum Hausmeister geflüchtet hat. 

Brand in Bonn-Beuel: Laut Feuerwehr brannte Kücheninventar

Die Bonnerin hatte offenbar hilflos mitansehen müssen, wie ihre Küche in Flammen aufging. Laut Feuerwehrsprecher Frank Frenser brannte das Kücheninventar. Es kam zu einer enormen Rauchentwicklung. In dem Haus am Beueler Rheinufer wohnen insgesamt elf Personen. 

Die Feuerwehr rückte mit 55 Kräften an inklusive drei RTW und Notarzt. Sie holten insgesamt sieben Bewohner über die Drehleiter beziehungsweise mit Fluchthauben durchs Treppenhaus raus. Darunter die Bewohnerin der Brandwohnung sowie den Hausmeister und dessen Frau. Die drei hatten die Einsatzkräfte in der Hausmeisterwohnung angetroffen. Wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung kamen sie vorsichtshalber ins Krankenhaus.

Brandursache unklar: Bonner Polizei nimmt Ermittlungen auf

Drei weitere Bewohner seien vom Rettungsdienst in Augenschein genommen worden, so Frenser von der Feuerwehr Bonn. Sie mussten aber nicht ins Krankenhaus. Als der Brand gelöscht war, drückte die Feuerwehr den Qualm mittels Überdruck aus dem Haus. Eine anschließende Messkontrolle der Luft habe laut Frenser keine Auffälligkeiten gezeigt.

Mehrere Einsatzfahrzeuge stehen auf der Rheinaustraße in Bonn-Beuel.

Auf der Rheinaustraße in Bonn-Beuel kam es wegen eines Feuers in einem Mehrfamilienhaus Donnerstagabend (14. Oktober 2021) zu einem Großeinsatz. 

Die Brandwohnung ist aktuell nicht bewohnbar. Alle übrigen Bewohner durften zurück in ihre Wohnungen. Zur noch unklaren Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. (iri)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.