In NRW Mann kommt mit eigenem Auto zur Führerscheinprüfung – Begründung sorgt für Staunen

Mit seinem eigenen Auto ist ein 37-Jähriger in Bergheim zur Führerscheinprüfung vorgefahren. Natürlich ein Fall für die Polizei.

Bergheim. Da staunten die Polizeibeamten nicht schlecht! In Bergheim, im Rhein-Erft-Kreis, ist ein 37-Jähriger mit dem Pkw bei seiner eigenen Führerscheinprüfung aufgetaucht.

Auch der Fahrlehrer und der Prüfer hätten es kaum glauben können, als der Prüfling am Montag (22. November 2021) um 13.45 Uhr seinen Opel Zafira direkt vor ihren Augen parkte, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Bergheim: Mann kommt mit eigenem Auto zur Führerscheinprüfung

Da der Mann noch keinen „Lappen“ besaß, wurde die Prüfung in Bergheim abgesagt – und die Polizei gerufen.

Den Beamten erklärte der 37-Jährige, er habe das Auto genommen, um es noch pünktlich zur Prüfung zu schaffen. Er muss nun mit einem Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen. (mt/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.