A44 bei Düsseldorf Auto rast über Leitplanke – dann müssen zwei Hubschrauber kommen

Am 25. Oktober kam ein Fahrzeug von der BAB 44 ab und landete im Feld. Eine Person wurde dabei eingeklemmt.

Bei einem schweren Unfall auf der A44 bei Heiligenhaus ist am 25. Oktober ein Mann verletzt worden. Er war in seinem Auto über die Leitplanke geschossen und auf ein Feld gestürzt.

Bei einem Unfall auf der A44 bei Heiligenhaus in Fahrtrichtung Düsseldorf ist am Montag ein Mann aus Euskirchen im Fahrzeug eingeklemmt und verletzt worden.

Heiligenhaus. Schwerer Unfall am Montagabend (25. Oktober) auf der A44 bei Heiligenhaus. Dort war ein 25 Jahre alter Mann aus Euskirchen während eines Überholmanövers in Höhe Heiligenhaus-Hetterscheidt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und rund zehn Meter tiefer auf einem Feld gelandet.

A44 bei Düsseldorf: Auto landet im Feld, Hubschrauber im Einsatz

Die Feuerwehr Heiligenhaus war nach entsprechender Alarmierung am Montagabend auf einen Wirtschaftsweg neben der Autobahn 44 ausgerückt. Das Fahrzeug, mit dem der Euskirchener in Richtung Düsseldorf unterwegs gewesen war, lag jenseits der A44 auf einem Feld – dort war das Auto auf dem Dach gelandet.

Die genaue Lage der Unfallstelle war zunächst unklar, daher rückte die Feuerwehr Velbert ebenfalls aus. Mit Wärmebildkameras wurde nach weiteren Fahrzeuginsassen gesucht, doch der Unfallfahrer war allein in seinem Auto unterwegs gewesen.

Die Feuerwehren Velbert und Heiligenhaus befreiten den eingeklemmten 25-Jährigen mit hydraulischem Gerät. Anschließend kam der Euskirchener, dem noch eine Blutprobe abgenommen wurde, mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Im Einsatz waren zusätzlich ein Rettungshelikopter und ein Helikopter der Polizei. Für die Dauer des Einsatzes war die A44 gesperrt. (smo)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.