Angriff auf kölsche Tön Warum dieser Mann den Kölner Musik-Markt heftig aufmischt

Jürgen_Hoppe

Plattenboss Jürgen Hoppe hat sich etwas vorgenommen.

Köln – Zugegeben: Als Jürgen Hoppe im letzten Jahr mit seinem neuen Musik-Label „Spekta Colonia“ auf den Markt kam, wurde er wegen der starken Konkurrenz von „Pavement“ und Co. noch sehr belächelt.

Fünf Alben in wenigen Wochen

Das hat sich gewandelt: Das Ein-Mann-Unternehmen Hoppe wirbelt so stakkatoartig durch den Kölner Musikmarkt, als gäbe es keinen Morgen. Hoppes Credo: „Junge Bands fordern und fördern.“ Das hat er wörtlich genommen. Zunächst ging sein Sampler „Kölsch & Jot Top Jeck 2019“ durch die Decke, jetzt macht er den jungen Bands richtig Beine – und wirft vor Sessions-Beginn fünf (!) neue Alben auf den Markt.

Torben Klein, Pläsier, Eldorado und Fabian Kronbach verpflichtet

Alles zum Thema Musik
  • Schlager Erkannt? Als Kind sang sie mit Rolf Zuckowski – heute ist sie selbst ein Star
  • Schon im Urlaub gehört? Welche Sommerhits in Spanien rauf und runter laufen
  • 40 Mio. CDs und Schallplatten Schlager-Star ist tot – Beisetzung auf Melaten in Köln
  • Von wegen Luxus So leben die DJs, die auf Mallorca am Ballermann Stimmung machen
  • Schock für alle Kasalla-Fans Kölner Band traurig: „Mussten uns der bitteren Wahrheit stellen“
  • Bewegender Moment in Köln 350 schwarze Kreuze aufgestellt – das steckt dahinter
  • Emotionen und Tränen Andrea Berg Hand in Hand mit Vanessa Mai – Höhner krönen Gomez
  • „Nicht bereit“ Auch Konzert in Köln betroffen: Superstar Shawn Mendes sagt alle Auftritte ab
  • „Gäste fühlten sich unwohl“ Reggae-Band betritt die Bühne – Konzert wird umgehend abgebrochen
  • Nächste „Layla“? Mike Krüger kündigt neuen Blödel-Hit an – „Verfechter des kulturellen Schwachsinns“
Torben_Klein

Torben Klein debütiert mit seinem ersten Album direkt bei Spekta Colonia.

Da wäre zunächst am 23. August die Scheibe „Zosamme“ von Newcomer Fabian Kronbach im rockig-poppigem Kölsch. Darauf folgt ein Hingucker und Hinhörer: Pläsier um die bezaubernde Sängerin Sabi Offergeld kommen am 13. September mit „KonfettiRään“ in die Regale.

Sabi_Offergeld

Ebenfalsl fleißig im Studio war Sabi Offergeld mit ihrer Band Pläsier.

Hoppe tritt weiter aufs Gas: Eldorado haben am 4. Oktober Erscheinungstag mit dem Album „Aanjekumme“. Ein alter Bekannter der Musikszene ist ebenfalls bei „Spekta Colonia“ dabei: Torben Klein veröffentlicht am 11. Oktober sein erstes Solo-Album. EXPRESS-Tipp: „Heu“ wird ein Hit!

Lesen Sie hier: Das kölsche Musik-Geheimnis der Olympiasiegerin Isabell Werth

Zum guten Schluss der wilden kölschen Musik-Fahrt wirft Hoppe dann noch den Sampler „Kölsch& Jot Top Jeck 2020“ schon am 25. Oktober auf den Markt. Also knapp drei Wochen vor Beginn der Session. Karamba, Karacho – dieser Hoppe hat ein Tempo drauf.

Eldorado

Eldorado werden bei Jürgen Hoppe ihr Album „Aanjekumme“ vorlegen.

Gut für den Kölner Musik-Kunden

Der Kölner Musikmarkt ist mittlerweile einer der größten in Deutschland. Trotz sinkender Absatzzahlen der „physischen“ Tonträger wie CD oder sogar Schallplatte wird die kölsche Musik immer beliebter. Dank der vielen kölschen Bands, die auf Top-Niveau unterwegs sind.

Aber auch Dank des durchstartenden Plattenbosses Jürgen Hoppe, der mächtig Gas gibt und sich und seine Bands nicht schont. Für den Kunden kann das nur von Vorteil sein. Wir werden es hören.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.