Köln Schwerverletzte auf A4 – Hubschrauber brachte Notarzt zur Unfallstelle

Auf der A4 bei Köln hat es am Mittwoch (20. April 2022) einen schweren Unfall gegeben. Zwischenzeitlich musste die Autobahn gesperrt werden. Unser Foto zeigt den Unfallwagen.

Auf der A4 bei Köln hat es am Mittwoch (20. April 2022) einen schweren Unfall gegeben. Zwischenzeitlich musste die Autobahn gesperrt werden. Unser Foto zeigt den Unfallwagen.

Auf der A4 bei Köln hat es einen schweren Unfall gegeben. Zwischenzeitlich musste die Autobahn gesperrt werden – ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Schwerer Unfall am Mittwochmorgen (20. April) auf der A4 bei Köln! Die Autobahn musste in Richtung Aachen zwischen Kreuz Köln-Süd und Köln-Klettenberg vorübergehend gesperrt werden.

Laut Kölner Polizei war dort ein Audi Q7 in einen Sattelzug gefahren. Der Audi-Fahrer (55) und der Lkw-Fahrer (60) wurden leicht und die Beifahrerin (37) in dem Pkw schwer verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen soll der 55-Jährige mit seinem Audi nach links gegen die Betonschrammwand und anschließend nach rechts gegen einen Sattelzug gefahren sein.

A4 bei Köln: Hubschrauber bringt Notarzt zur Unfallstelle

Alles zum Thema A4
  • Mehrere Unfälle auf A4  Mercedes-Fahrer auf Crash-Tour im Rheinland
  • A4 bei Köln Sechs Kilometer Stau nach heftigem Unfall  
  • A4 in NRW Tödlicher Unfall wegen „Industrie-Schnee“ – erneute Auswirkungen für Autofahrer
  • Polizei Köln Beamte kontrollieren Fiat, dann folgt ein unglaublicher Fund  – Festnahme!
  • Mit Handy am Steuer Kölner Behörden ermitteln gegen Karl Lauterbach: Diese Strafe droht ihm
  • Stau-Chaos bis Köln Blanker Horror: Sauerlandlinie A45 noch für Monate voll gesperrt 
  • Verkehr wird umgeleitet A4 bei Köln teilweise komplett gesperrt – das ist der Grund
  • Drama auf A4 Drei Tage nach Unfall – herzzerreißender Fund auf der Autobahn
  • Horst Lichter Will er jetzt wieder seinen ursprünglichen Job machen?
  • Stau-Gau A45-Brücke wird abgerissen  – Verkehrslawine rollt ins Rheinland

Kurz nach dem Unfall, der gegen 10.15 Uhr passierte, landete ein Rettungshubschrauber, der einen Notarzt zur Unfallstelle gebracht hat.

Inzwischen sind die Bergungsarbeiten abgeschlossen, die Polizei hat den Bereich für den Verkehr wieder freigegeben. Nur langsam löste sich das Chaos rund um die Unfallstelle auf. Zwischenzeitlich mussten Autofahrer eine Stunde warten. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.