Conference League FC-Gegner jetzt fix – alle Infos zu Tickets und TV-Übertragung des Duells

Kölner (63) an Hotel überfallen Trio erbeutet Stück im Wert von 20.000 Euro

Aachener Straße in Köln mit Blick in Richtung Rudolfplatz.

Am Übergang der Aachener Straße zum Rudolfplatz, hier ein Symbolfoto aus dem Mai 2020, kam es zu dem Überfall.

Auf der Aachener Straße in Köln ist ein 63-jähriger Mann von drei Fremden attackiert und beklaut worden. Ihre Beute: ein 20.000 Euro teures Stück, direkt vom Handgelenk des Kölners.

Köln. Das war dreist, furchteinflößend und skrupellos! Am Dienstagabend (13. Juli) ist in Köln ein 63-Jähriger von drei fremden Männern überfallen und beraubt worden. Die Tat ereignete sich in der Innenstadt, direkt an der Kreuzung Aachener Straße/Händelstraße, in unmittelbarer Nähe zum Rudolfplatz.

Wie die Polizei Köln berichtet, haben die drei Angreifer dem Kölner dabei ein 20.000 Euro teures Schmuckstück entwendet: seine Armbanduhr der Marke Hublot, die er am Handgelenk trug. Zeugen waren auf die Situation aufmerksam geworden und verfolgten die Männer, verloren sie aber im Umkreis des Tatorts aus den Augen. Deswegen sucht die Polizei jetzt nach den Kriminellen.

Hublot-Uhr für 20.000 Euro auf Aachener Straße in Köln gestohlen

Nichtsahnend war der Mann gegen 21.30 Uhr über die Aachener Straße in Richtung Rudolfplatz gelaufen. Dann nahm das Unheil seinen Lauf. Etwa an der Tiefgarage des dortigen Hotels lauerten ihm die Männer auf. Zwei Täter näherten sich von hinten und hielten ihn an den Armen fest, während der dritte Angreifer an der Uhr riss und sie vom Arm löste.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • Kölner Park 50 Kilogramm schwere Betonfigur verschwunden – jetzt ermittelt die Polizei
  • Wuppertal Brutale Attacke im Ausländeramt – Mitarbeiterin mit Messer schwer verletzt
  • Streit eskaliert in S12 Mann (57) in Kölner S-Bahn brutal attackiert – Polizei mit erfreulichem Update
  • Gewalt-Drama in NRW Mann (†31) bei Messerattacke in Solingen getötet
  • Tote in Köln und Dortmund Wenn Polizei gegen Polizei ermittelt – wie das genau funktioniert
  • Spanner-Alarm in Köln Kameras auf Damen-WC – Polizei weiß jetzt mehr über Inhalt der Clips
  • Gefährlicher Fund Stadt Köln mit eindringlicher Warnung: Rhein-Uferbereich nicht betreten
  • Chemie-Anschlag auf Kirmes Kölner (40) stellt sich: Neue Details belasten ihn auch in anderem Fall
  • Nach Festival verschwunden Jetzt gibt es traurige Gewissheit: Vermisster Tobias (25) tot aus See geborgen
  • Bei Routine-Kontrolle in Köln Polizei schnappt gesuchte Männer – die versuchen abzuhauen

Sofort setzte das Trio zur Flucht an. Einer von ihnen lief über die Aachener Straße davon, während seine zwei Komplizen über die Händelstraße in Richtung Richard-Wagner-Straße flüchteten. An der Haltestelle Rudolfplatz verläuft sich die Spur, auch die engagierten Zeugen konnten nichts mehr ausrichten.

Überfall in Köln: Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

Das Opfer der Tat und die Zeugen haben die Gesuchten gegenüber der Polizei wie folgt beschrieben: Sie sollen etwa 20 bis 30 Jahre alt und schlank sein. Einer der Männer soll kurze dunkle Haare sowie einen Drei-Tage-Bart haben und zur Tatzeit mit einem dunklen T-Shirt sowie einer Jeans bekleidet gewesen sein. Der Zweite soll ein schwarzes Basecap, ein dunkles Oberteil und eine Sporthose der Marke Nike getragen haben.

Die Polizei bittet bei der Aufklärung des Falls nun um Hilfe aus der Bevölkerung: Haben Sie zum Zeitpunkt der Tat etwas gesehen? Oder möglicherweise einen der Männer auf der Flucht wahrgenommen?

Hinweise zur Identität oder dem Aufenthaltsort der Gesuchten nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (tw)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.