„Sturz in großer Höhe“ Frau und Kind tot vor Hochhaus aufgefunden: Polizei mit erschütternder Vermutung

Neueröffnung Beliebte Kölner Kneipe bekommt neuen Namen – und prominenten Türsteher

Pitt Lüddecke, Jacqueline Haid und Simon Stahl sind die Betreiber der Kneipe Kleines Gericht.

Pitt Lüddecke, Jacqueline Haid und Simon Stahl eröffnen als Betreiber am 1. Mai 2022 die Kneipe „Kleines Gericht“ im Agnesviertel.

Mit dem „Kleinen Gericht“ können sich die Kölner und Kölnerinnen im Agnesviertel auf eine neue Kneipe freuen. Die Eröffnung findet am 1. Mai statt.

Am 1. Mai 2022 eröffnet im Kölner Agnesviertel eine neue Kneipe: Denn das ehemalige „Blumenthaler“ erstrahlt dann in neuem Glanz und bekommt dazu auch einen neuen Namen verpasst – nämlich „Kleines Gericht“.

Die Betreiber des neuen Lokals sind Pitt Lüddecke, der zuvor in verschiedenen Szeneobjekten gearbeitet hat, und Simon Stahl vom „Ringströßje“ in Alt-Müngersdorf. Der Name der neuen Kneipe ist dabei Programm.

Köln: Agnesviertel bekommt neue Kneipe mit Biergarten

Zum einen befindet sich das Lokal in unmittelbarer Nähe zum Oberlandesgericht, zum anderen spiegelt sich der Name auch in der Küche wider, wie Betreiber Pitt Lübbecke sagt: „Wir bieten kleine Gerichte zum Zusammenstellen an. Die Portionen haben eine entsprechende Größe und lassen sich so bequem kombinieren.“

Das „Kleine Gericht“ wurde in den vergangenen Monaten aufwendig saniert, bietet nun neben 50 Sitzplätzen im Gastraum auch 45 Gästen im Biergarten Platz. Für das leibliche Wohl wird darüber hinaus mit Kölsch bis zur Fassbrause von Gaffel gesorgt.

Köln: „Kleines Gericht“ eröffnet am 1. Mai – Der lange Tünn macht die Tür

Für Betreiber Simon Stahl ist es neben dem „Ringströßje“ die zweite Gastronomie, die er von nun an als Betreiber steuert: „Ich habe schon lange mit einem zweiten Objekt geliebäugelt. Das ‚Kleine Gericht‘ ist aber losgelöst zu sehen. Mit Pitt Lüddecke und seiner Frau Jacqueline Haid habe ich perfekte Partner gefunden.“

Bei der Eröffnung am Tag der Arbeit können sich die Gäste auf ein besonderes Programm freuen. Neben einem umfassenden Barbecue, welches um 15 Uhr startet, wird es auch einen prominenten Gast als Türsteher geben. So wird der in Köln mittlerweile legendäre „Lange Tünn“ die Kunden und Kundinnen empfangen und an der „Tür“ für Recht und Ordnung sorgen – alles mit einem Augenzwinkern versteht sich.

Anton Claaßen, alias „Der Lange Tünn“, war in früheren Jahren eine Kölner „Miljö“-Größe und leitet heute Führungen durch das Kölner Nachtleben.

Simon Stahl freut sich auf den Sommer und darauf, dass es nun endlich losgeht: „Unser Barbecue-Opening wird der Startschuss für eine geniale Sommersaison im Veedel. Wir sind bereits Feuer und Flamme.“ (nb)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.