Peter Maffay in KölnVerkehrs-Chaos! Konzert startet mit Verzögerung

Peter Maffay, Sänger und Gitarrist, steht auf der Bühne.

Peter Maffay (hier am 21. Juni 2024) gab am Freitag im Rhein-Energie-Stadion eins seiner Abschiedskonzerte.

Peter Maffay tritt im restlos ausverkauften Rhein-Energie-Stadion im Rahmen seiner Abschiedstour auf. Das Konzert startete allerdings mit einer Verzögerung.

Die Europameisterschaft ist Geschichte, aber im Kölner Stadion geht es weiterhin hoch her. Am Freitag (12. Juli 2024) gibt Peter Maffay (74) eines der letzten Konzerte auf seiner großen Abschieds-Tour.

Doch gleich zu Beginn kam es zu einer Verzögerung. Der Grund: Verkehrs-Chaos in Köln. Um 19.30 Uhr – der eigentliche Start des Konzerts – waren rund ein Drittel der Plätze noch nicht besetzt.

37.000 Fans wollten dabei sein, viele hingen aber noch auf den Straßen fest. Der Veranstalter entschied sich daraufhin, das Konzert um einige Minuten zu verschieben. 15 Minuten später ging es dann schließlich los – auch wenn weiterhin einige Plätze leer waren.

Alles zum Thema RheinEnergieStadion

Peter Maffay spielt ein knapp dreistündiges Konzert

Der deutsche Rockstar nimmt nach fast 55 Jahren Abschied von den großen Bühnen. „We love Rock'n'Roll“ – so der Titel der bis zum 20. Juli laufenden Farewell-Tournee ist Programm. Künftig will der Musiker mehr Zeit für seine Frau Hendrikje und die fast fünfjährige Anouk haben.

Vorher gibt er aber in einem fast dreistündigen Programm noch einmal Vollgas – und das nicht nur auf der Harley-Davidson, mit der er zu Beginn auf die Bühne fahren wird. Maffay hat bei der Tour einige Gäste dabei, nicht nur seinen Sohn Yaris, sondern auch Johannes Oerding und Anastacia.

Bisher schauten zudem schon Stars wie Rea Garvey, Joy Denalane und Tim Bendzko für einzelne Titel auf der Bühne vorbei. Auch Köln kann sich auf einen besonderen Gast in der Show freuen: BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken.

Anastacia und Linda Teodosiu beim Konzert von Peter Maffay.

Anastacia (l.) ist auch Gast der Peter-Maffay-Tour. Sie singt zusammen mit Linda Teodosiu.

Immer fester Bestandteil der Maffay-Band sind zwei Kölnerinnen, die sich besonders auf das Heimspiel freuen. Beide haben eine besondere Verbindung zum Programm. Linda Teodosiu (32) singt nicht nur im Hintergrund. Sie hat auch einen besonderen Moment, wenn sie mit Anastacia den AC/DC-Song „You shook me all night long“ covert.

„Ich kenne wenige Künstlerinnen, die so normal sind, wie sie es ist“, sagt die Kölnerin zu EXPRESS.de. Vor 13 Jahren standen beide schon einmal zusammen auf der Bühne. „Damals habe ich auf einem Event in Portugal gesungen. Als anschließend Anastacia aufgetreten ist, hat sie gefragt, ob jemand mit ihr einen Song singen will. Ich war super schüchtern, aber mein Vater hat meine Hand gehoben“, erinnert sich Linda Teodosiu.

Top-Acts ohne Ende in Köln

Diese Stars treten 2024 in Lanxess-Arena und Stadion auf

1/39

Plötzlich standen beide zusammen auf der Bühne und sangen „One Day in your Life“. Den Titel hatte Linda auch 2008 bei DSDS präsentiert, war entsprechend sicher und beeindruckte die Amerikanerin sichtlich. „Im nächsten Jahr geht sie auf eigene Tour. Ich würde mich freuen, wenn ich sie dann bei den Deutschland-Terminen unterstützen kann“, sagt die Musikerin.

Die kurze Pause zwischen dem Maffay-Konzert in Berlin am Dienstag und dem Auftritt im Rhein-Energie-Stadion nutzt die Sängerin, um im Studio an eigenen Songs zu arbeiten. „Spätestens nach der Tour schließe ich mich ein. Es nervt mich, dass ich noch nicht genug eigene Stücke fertig habe“, erklärt sie.

Zuletzt war Teodosiu auch mit Helene Fischer und Alex Christensen unterwegs. Nun der Höhepunkt in Müngersdorf. „Das wird eine geile Kulisse und bestimmt super“, sagt sie.

Charly Klauser beim Konzert von Peter Maffay.

Charly Klauser bespielt wieder zahlreiche Instrumente beim Konzert von Peter Maffay. Zudem singt sie bei fast allen Titeln.

Auch Charly Klauser (33) gehört seit 13 Jahren zur Maffay-Band. Sie spielt Percussion, Geige und bei „Es war Sommer“ Klavier. „Endlich steht unser Heimspiel an“, sagt sie voller Vorfreude. „Im Stadion durfte ich ja schon bei Kasalla auftreten. Jetzt, wo es auf das Ende der Tour zugeht, wird es bestimmt richtig emotional. Die Vorstellung, dass es das jetzt mit Peter Maffay gewesen sein soll, ist schon krass.“

Am Tag nach Peter Maffay tritt Roland Kaiser im Kölner Stadion auf

Auch die Multiinstrumentalistin kümmert sich parallel zur Maffay-Tour um ihre eigene Karriere. Am Abend vor dem Köln-Konzert tritt sie im Kulturbiergarten in Gelsenkirchen auf. „Das wäre doch die perfekte Einstimmung für die mitreisenden Maffay-Fans. Vielleicht taucht noch der eine oder andere aus der Band dort auf“, kündigt sie schon an.

Am Samstag kommen dann die Schlager-Fans im Rhein-Energie-Stadion auf ihre Kosten. Roland Kaiser präsentiert bei seiner Jubiläumstour zum 50-jährigen Bühnenjubiläum 50 Hits. Der Veranstalter hat für das Konzert noch einmal ein paar Tickets in den Verkauf gegeben.