An Junkie-Hotspot Totalschaden: Drogenbus am Kölner Neumarkt brennt völlig aus

Neuer Inhalt (1)

Der mobile Drogenkonsum-Bus am Cäcilienhof ist in der Nacht von Montag (10. Mai) auf Dienstag ausgebrannt.

Köln – Einer der mobilen Drogenkonsum-Busse am Cäcilienhof in Köln ist in der Nacht von Montag (10. Mai) auf Dienstag ausgebrannt.

  • Drogenbus am Cäcilienhof abgebrannt
  • Brandursache ist noch unklar
  • Stadt Köln will schnelle Alternative bieten

Wie die Stadt Köln berichtet, fing der Bus am Cäcilienhof in der Jabachstraße, nahe des Neumarkts, gegen 0.30 Uhr Feuer.

Köln: Drogenbus am Cäcilienhof nahe Neumarkt ausgebrannt

Alles zum Thema Neumarkt
  • Völlig überraschend Drogenkonsumraum am Kölner Neumarkt – Stadt trifft Entscheidung
  • Trauer um Star-Künstler Er setzte die Eistüte auf die Kölner Neumarkt-Galerie: Claes Oldenburg ist tot
  • Einsatz am Neumarkt Mann will Waffe nicht fallenlassen – dann greift die Polizei durch
  • Alkohol und Drogen im Blut Raser (21) flüchtet vor Kölner Polizei – Kameras verraten ihn
  • Kölner Drogen-Chaos Bürgerinitiative richtig sauer: „Können nachts nicht mehr schlafen“
  • Vor Kiosk in Köln Polizei schnappt dreisten Dieb (26) – dann wird klar, wer er ist
  • Mitmachen! Kölns Ex-OB Schramma verschenkt Roncalli-Loge aus rührendem Anlass
  • Neumarkt, Heumarkt, Alter Markt Wo Kölns Wochenmärkte ihren Anfang nahmen
  • Planungen laufen KVB verkündet: Große Kölner Gruppe bekommt Neun-Euro-Ticket automatisch
  • Store in Köln „Jean & Len“: RTL-Mann kehrt TV den Rücken und startet mit Beauty-Unternehmen durch

Die Flammen brachen nach ersten Ermittlungen im Motorraum des Beratungsbusses aus und führten zu einem Totalschaden des Fahrzeugs.

Die Brandursache ist noch unklar, erklärt eine Stadtsprecherin. Weder ein technischer Defekt, noch Brandstiftung können derzeit ausgeschlossen werden.

Seit 2019 besteht das mobile Drogenkonsumangebot der Stadt Köln nahe des Drogenhotspots Neumarkt. Unter medizinischer Aufsicht können Abhängige dort mitgebrachte Drogen injizieren oder rauchen. Neben ärztlicher Versorgung bietet der Mobile Medizinische Dienst (MMD) des Gesundheitsamtes auch weiterführende Hilfe sowie Spritzentausch an.

Stadt Köln bietet eine Alternative zu ausgebranntem Bus

Die Stadt Köln will schnellstmöglich eine Notversorgung mit Spritzenausgabe in einem Pavillon am Cäcilienhof bereitstellen. Alternativ verweist sie auf den Drogenkonsumraum am Kölner Hauptbahnhof. Dort kümmert sich der Sozialdienst Katholischer Männer um Abhängige. (cab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.