Messerangriff in Köln Eskalation vor Hotel – Streit von Gast und Wachmann endet blutig

121368709

Schrecklicher Fall in der Kölner Südstadt: Ein 46-Jähriger Sicherheitsmann wurde von einem Hotelgast lebensgefährlich verletzt. Unser Symbolbild wurde 2019 in Berlin aufgenommen.

Köln – Blutiger Messer-Angriff in der Kölner Südstadt: Ein Wachmann ist an der Pforte eines Hotels in der Nacht zu Samstag Opfer eines Gastes geworden.

Ereignet hatte sich die schreckliche Tat an der Severinstraße.

Messerangriff auf der Severinstraße vor Hotel der Stadt Köln

Bei der Unterkunft, an der sich das Drama in der Nacht abspielte, handelt es sich um ein von der Stadt Köln angemietetes Hotel, es sei jedoch keine Flüchtlingsunterkunft, so der Polizeisprecher gegenüber EXPRESS.

Alles zum Thema Polizeimeldungen
  • „Ihr werdet alle sterben“ Nach Texas-Amoklauf: Überlebende Kinder berichten von Horror-Erlebnis
  • Champions League Anstoß nach Fan-Eklat verschoben: Unfassbare Szenen am Stadion – Ex-FC-Profi flüchtet
  • Bonner Rheinufer Mann will Polizist Waffe entreißen und wird fixiert – Zeuge erhebt heftige Vorwürfe
  • Spritzen-Attacke in NRW? Schlimmer Verdacht nach Disco-Besuch
  • Schulmassaker Grausige Details stellen Amok-Hölle in anderes Licht – „gibt keine Entschuldigung“
  • Horror in NRW Leiche von vermisster Frau (41) gefunden – Familie meldet sich mit herzzerreißenden Worten
  • Blut-Tat erschüttert NRW Mann (30) gnadenlos abgestochen: Polizei sucht brutales Brüder-Paar
  • Drama um Kölner Schüler (16) Bei Kajak-Tour kommt es plötzlich zum Unglück
  • Verletzte Polizisten, 72 Festnahmen Final-Frust: Feyenoord-Fans randalieren in Rotterdam
  • Massaker an US-Grundschule Chats aufgetaucht: Täter erzählte Mädchen (15) aus Frankfurt von seinem Blutbad

Wie die Polizei weiter berichtet, kam es in der besagten Nacht zu einem Streit zwischen einem Wachmann und einem 22-jährigen Mann. Während die Situation offenbar immer weiter eskalierte, zückte der Hotelgast ein Messer – und stach damit auf den Pförtner ein.

Wachmann schwebt nach Messerangriff in Köln in Lebensgefahr

Der 46-jährige Wachmann erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Ein 43-Jähriger, ein Bewohner des Hotels, versuchte noch, dem Sicherheitsmann zu helfen. Doch auch er wurde vom 22-Jährigen schwer verletzt.

Die beiden Schwerverletzten wurden von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Der Zustand des 46-Jährigen ist laut Polizeibericht stabil.

Die Polizei nahm den 22-Jährigen, der unter dringendem Tatverdacht steht, fest. Allerdings nur vorläufig... Ihm werden versuchter Totschlag und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen.

Bereits in der Nacht hatte eine Mordkommission die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Ähnlicher Fall zuletzt in Mülheim: Frau auf Wiener Platz schwer verletzt

Immer wieder kommt es in Köln zu solchen Gewaltdelikten. Zuletzt gab es beispielsweise einen Angriff im Stadtteil Mülheim: Dort war eine Frau Ende Januar 2020 am helllichten Tag mitten auf dem Wiener Platz mit einem „spitzen Gegenstand“ schwer verletzt worden. Die 38-Jährige überlebte, und kam in ein Krankenhaus. (dok/jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.